GfS

Druckstange sichert und überwacht Flucht- und Rettungswege

Eine Druckstange für Paniktüren, die Hemmschwelle, Türöffnung und Tür­sicherung in einem Gerät vereint und darüber hinaus sowohl optisch als auch akustisch, kommuniziert, hat es bislang nicht gegeben. Die neue Druckstange „GfS e-Bar“ des Hamburger Fluchtwegspezialisten verfügt über diese Merkmale und stellt – nach Herstellerangaben – ­damit eine weltweite ­Neuheit dar. Menschen können durch Druck gegen die „e‑Bar“ in einer Not- oder Panik­situation schnell und leicht das Gebäude verlassen. Gleichzeitig hat der Gebäudebetreiber dank der bereits integrierten Türüberwachungsfunktion den...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-03 GfS

Schnelle Öffnung für Notausgänge

Die „e-Bar“ ist eine multifunktionale Druckstange für Paniktüren. Sie verfügt bereits über eine Türkontrollfunktion, wodurch sowohl die schnelle Öffnung als auch die Kontrolle des Notausganges...

mehr
Ausgabe 2018-05 Abus

Umfassende Sicherheitslösungen

Vernetzung und Integration spielen bei dem Anbieter Abus auf der Security Essen 2018 die zentrale Rolle. Die Abus Kerntechnologien Mechanik, Zutrittskontrolle, Alarm und Videoüberwachung werden in...

mehr
Ausgabe 2012-02 BASI

Neues Schließanlagensystem

Die BASI GmbH und die BASI Schließsysteme GmbH (www.basi.eu) erweitern mit dem System „K 10“ ihr Schließanlagen-Sortiment. Das neue System ist ein Bohrmuldensystem für Schließanlagen und...

mehr