Standards für eine ganzheitliche FM-Dokumentation

Die Richtlinie 198 in der Praxis

Zu jeder Planung, sei es eine Neubau-, Umbau- bzw. Erweiterungsplanung oder Revitalisierung, gehört eine lückenlose und aktuelle Dokumentation. Diesem Planungsgrundsatz wird sicher weder der Architekt, der Fach­planer, der Bauunternehmer oder aber der Eigentümer widersprechen. Das Leistungsbild der HOAI [1], der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure, sieht für diese Leistung eine eigene Leistungsphase (LPh. 9) vor, welche separat vergütet wird und die Zusammenstellung und ­Struk­turierung sämtlicher Dokumente, Plan- und Revisionsunterlagen, Anlagen­daten etc. vorsieht.

In der aktuellen Praxis werden leider noch immer diese Planungsgrund­sätze unterschätzt bzw. missachten. Dies geschieht meist in der Form, dass diese Leistungsphase entweder gar nicht erst beauftragt oder aber nur sehr nachlässig von den Planungsbeteiligten berücksichtigt wird. Hier möchte man den Verantwortlichen keine Absicht im Rahmen dieser „unbeliebten“ Aufgabe unterstellen sondern könnte sich auch auf den Standpunkt stellen, dass schlicht und einfach eine große Unwissenheit bei allen Beteiligten des Immobilienlebenszyklus bezüglich der Notwendigkeit einer Dokumentation im späteren...

Thematisch passende Artikel:

GEFMA 922: Digitale rechtssichere Dokumentation

11.08.2016 - Weit vor der digitalen Vernetzung von Daten im Rahmen von BIM Building Information Modeling ist im Facility Management die Verfügbarkeit von Daten ein wichtiges Branchenthema....

mehr
Ausgabe 2012-02 Eine neue Sichtweise auf Dokumentationsanforderungen im Lebenszyklus

Die GEFMA-Richtlinie 198 „FM-Dokumentation“

Dokumentation stellt für viele Beteiligte des Immobilienlebenszyklus weniger einen notwendigen Leistungsbestandteil sondern eher ein „lästiges Übel“ dar. Häufig wird die Dokumen­tation als eine...

mehr

Neuauflage GEFMA-Richtlinie 430: Aufbau und Pflege der Datenbasis für CAFM

Datenqualität, Datenstruktur und ein effizientes Datenmanagement sind der Schlüssel zu einem erfolgreichen Facility Management in zunehmend digitalisierten Märkten. Die FM-Daten sind neben der...

mehr
Ausgabe 2016-01

GEFMA Richtlinie 444 um Budgetmanagement erweitert

Der Arbeitskreis CAFM der GEFMA hat die GEFMA Richtlinie 444 für CAFM-Systeme um einen 14. Katalog erweitert. Er trägt den Namen A14 Budgetmanagement und Kostenverfolgung und geht auf Hinweise von...

mehr

GEFMA Richtlinienentwurf: Einführung von Facility Management

Die Einführung von Facility Management (FM) einschließlich der erforderlichen IT-Unterstützung (CAFM) ist eine komplexe und langfristige Aufgabe. Sie stellt die damit betrauten Projektteams vor...

mehr