Mit Bildern zum Digitalen Zwilling

3D-Modelle: Komplex und maßgenau

Die derzeitige Pandemie zwingt Unternehmen bei der Digitalisierung nachzulegen. Da die Mit­arbeiter nicht mehr jederzeit physisch vor Ort sein können, muss gewährleistet sein, dass sie sich trotzdem ein genaues Bild von der Situation in Bestandsgebäuden und technischen Anlagen ­machen können. Ein dreidimensionaler fotorealistischer Digitale Zwilling kann dabei helfen.

Gebäude- und Anlagendigitalisierung war bisher sehr aufwendig und kostspielig, doch die moderne Computertechnologie mit hochwertigen Fotochips eröffnet immer neue Perspektiven. Allen voran sind es die inzwischen weit verbreiteten 360 Grad Panoramen, die den Bildern eine sehr wirklichkeitsnahe Wirkung geben. Nichtsdestotrotz sind alle dieser Bilder jedoch nur zweidimensional. Für das Facility Management kann die Erfassung vorhandener Gebäude ­
und Anlagen allerdings nun auch als 3D-Modell genutzt werden, das den gesamten Lebenszyklus dokumentieren und in Teilen auch berechnen kann.

 

Detailgenauig...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-05 So nutzt Roche Pharma AG die neue Framence-Technologie zur Baufortschrittsdokumentation

Mit Fotos zum Digitalen Zwilling

Zentrale Grundlage hierfür ist die schnelle und kostengünstige Beschaffung verlässlicher und hochaktueller ­Daten von Gebäuden und technischen Anlagen, ohne die eine belastbare...

mehr
Ausgabe 2021-06

Framence erweitert sein fotorealistisches Modell zum Hybrid-Modell

Die Framence GmbH aus Bensheim hat seine fotorealistischen Modelle von Immobilien jetzt zu ­einem umfassenden Hybrid-Modell ­erweitert. Bei diesem ist die zu Grunde liegende Geometrie weiterhin...

mehr
Ausgabe 2019-03

Framence-Software: Mit Fotos statt Laserscans zum digitalen Modell

Das neugegru?ndete Softwareunternehmen Framence hat ein innovatives und effizientes Verfahren zur Digitalisierung von Geba?uden und Anlagen entwickelt. Aus einfachen Panoramabildern, aufgenommen...

mehr
Ausgabe 2021-02 Probleme und Lösungen der Datenbeschaffung während der Bau- und Inbetriebnahmephase

Vom As-built-Modell zum Betriebsmodell

Denn FM-Gebäudemodelle haben besondere Informationsanforderungen, die Daten bzw. Datenstämme betreffen, die bereits vom Projektstart an mit angelegt werden sollten, aber z. T. ­jedenfalls in der...

mehr
Ausgabe 2020-01 Optimierte Prozesse im digitalisierten Gebäude für mehr Nutzerzufriedenheit!

IoT und digitaler Zwilling

Dabei reichen die Lösungen von einer Smart Home-Grundausstattung über unterstütztes Wohnen im Alter bis hin zu komplex vernetzten Gewerken im Bürogebäude. Eines ist für alle unerlässlich:...

mehr