Jetzt noch schnell kostenlos anmelden und offene Fragen klären

Web-Seminar am 3. September zur Rauchmelderpflicht in Berlin und Brandenburg

Auch hungrig nach Informationen? Gerade in Zeiten von Corona, in denen persönliche Kontakte auf das Nötigste beschränkt sind, ist es nicht einfach, beruflich auf einem aktuellen Wissensstand zu bleiben. Damit Sie den Anschluss an neue Entwicklungen nicht verpassen, veranstalten wir deshalb für Sie am Donnerstag (3. September) ein Web-Seminar. Im Mittelpunkt: Rauchwarnmelder.

Ende 2020 läuft die Übergangsfrist für Bestandsbauten in Berlin und Brandenburg aus. Dann gilt: Alle Wohnungen müssen mit den kleinen weißen Sensoren ausgestattet sein. Die Installation der lebensrettenden Geräte ist einfach. Gleichwohl sollten Vermieter jetzt zeitnah offene Rechtsfragen klären, damit es keine Überraschungen gibt.

Der Berliner Fachanwalt Dr. Ulrich Dieckert erläutert ab 16 Uhr in einem 45-minütigen Zeitfenster die rechtlichen Rahmenbedingungen und haftungsrechtlichen Konsequenzen der neuen Pflicht, die in den beiden Bundesländern gleichermaßen ab 1. Januar 2021 für mehr Sicherheit sorgt.

Zusätzlich steht Ihnen ein Experte vom europäischen Marktführer für Rauchwarnmelder, Ei Electronics, für Fragen zur Verfügung. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich aus erster Hand zu informieren! Weitere Auskünfte und Anmeldung unter www.bauverlag-events.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-05

Bekömmliche Wissenshäppchen

Liebe Leserinnen, liebe Leser, auch hungrig nach Informationen? Gerade in Zeiten von Corona ist es nicht einfach, beruflich auf einem aktuellen Wissensstand zu bleiben. Damit Sie den Anschluss an...

mehr

Corona-Immobilien-Index wird Langzeitprojekt

Die Situation auf deutschen Projektbaustellen hat sich nach dem ersten Schock des Lockdowns beruhigt, die Auswirkungen der Coronakrise haben sich auf niedrigem Niveau eingependelt. Die...

mehr

Neue Businessmodelle und Arbeitsmethoden durch Corona

Die Strategieberatung Eurocres Consulting erwartet nach Corona ein großes Bürosterben. Mindestens ein Fünftel der Büroarbeitsplätze könnten dauerhaft dem Büromarkt entzogen werden. Das sind...

mehr