Bayerische Hausbau und gefma

Wohnquartier für nachhaltigen Betrieb nach SustainFM zertifiziert

Bedeutender Schritt für die nachhaltige Immobilienwirtschaft in Deutschland: gefma – Deutscher Verband für Facility Management baut SustainFM (GEFMA 160), das Bewertungssystem für den nachhaltigen Betrieb von Immobilien, mit der Assetklasse Wohnimmobilien deutlich aus. Gemeinsam mit dem Immobilieninvestor und Projektentwickler Bayerische Hausbau, wurde jetzt mit dem Welfengarten in München das erste Wohnprojekt nach dem anerkannten Nachhaltigkeitsstandard SustainFM (GEFMA 160) zertifiziert.
 
Bislang können Büro-, Handels- und Veranstaltungsimmobilien nach den 25 Nachhaltigkeitskriterien von SustainFM (GEFMA 160) analysiert und zertifiziert werden. Ziel: Der klima- und ressourcenschonende Betrieb der Gebäude. Diese Phase macht etwa 80 Prozent des Lebenszyklus einer Immobilie aus. Mit dem circa 19.000 m² großen und fast 400 Wohneinheiten umfassenden Welfengarten in München, hat der Auditor von gefma jetzt erstmalig den nachhaltigen Betrieb eines Wohnquartiers analysiert und ihm das Zertifikat SustainFM verliehen. Das Projekt unterstützt haben bei der Durchführung der FM-Dienstleister Atricura GmbH sowie bei Beratung und Audit Congreen Visions.

gefma baut durch die Kooperation mit der Bayerischen Hausbau den Bereich Nachhaltigkeit im Facility Management um Assetklasse Wohnen aus
Foto: ©Bayerische Hausbau

gefma baut durch die Kooperation mit der Bayerischen Hausbau den Bereich Nachhaltigkeit im Facility Management um Assetklasse Wohnen aus
Foto: ©Bayerische Hausbau

 
Beim SustainFM-Audit wurden im Welfengarten unter anderem Aspekte wie das Energie-, Wasser- und Entsorgungsmanagement oder die Raumluft- und Trinkwasserqualität sowie die Nutzerzufriedenheit unter die Nachhaltigkeitslupe genommen. Mit der Verleihung des SustainFM-Zertifikats ist dieser Prozess allerdings noch nicht abgeschlossen. Vielmehr sollen in den kommenden Monaten daraus resultierende Optimierungsmaßnahmen, etwa die transparente Visualisierung und damit leichtere Steuerung von Verbräuchen, umgesetzt werden. „Wir sind stolz, dass gefma den Welfengarten als Pilotprojekt für die Assetklasse Wohnen nach SustainFM auditiert hat“, freut sich Peter Weinberger, Leiter Property Management der Bayerischen Hausbau. „Nachhaltigkeit ist ein zentrales Ziel unseres Unternehmens. Wir sind uns bewusst, dass wir nur dann langfristig erfolgreich sein können, wenn wir uns an den Werten und Schwerpunkten im Sinne der Nachhaltigkeit orientieren“, begründet Weinberger die Zusammenarbeit mit gefma.
 
Für gefma ist die Auditierung des Welfengarten ein sehr wichtiger Schritt für das große Nachhaltigkeitsengagement des Verbands. Vorstand Rainer Vollmer: „Vor allem in der Assetklasse Büro ist SustainFM (GEFMA 160) inzwischen ein etabliertes Steuerungsinstrument für die Nachhaltigkeit dieser Gebäude. Mit dem Immobiliensegment Wohnen kommt nun eine Assetklasse mit sehr großer Bedeutung für eine nachhaltige Immobilienwirtschaft in Deutschland hinzu.“
 

Thematisch passende Artikel:

Neuauflage GEFMA 160 1-3 „SustainFM“ und GEFMA 160 „Nachhaltigkeit im FM“

Die nachhaltige Immobilienbewirtschaftung ist ein Thema, das immer mehr an Bedeutung gewinnt. Aktuelle politische und gesellschaftliche Entwicklungen (u.a. der Klimaschutzplan 2050 des BMUB) führen...

mehr
2021-02 25. und 26. März 2021 - online

GEFMA SustainFM-Auditorenschulung 2021

Nachhaltige und langfristige Unternehmensziele und -planungen gehören in vielen Geschäftsstrategien zum wesentlichen Geschäftserfolg, besonders im Facility Management und der gesamten...

mehr

Cologne Oval Offices erhält GEFMA 160-Zertifikat für nachhaltiges FM

Pünktlich zur Veröffentlichung des Weltklimaberichts zeichnet GEFMA – Deutscher Verband für Facility Management die Immobilie „Cologne Oval Offices“ in Köln mit dem Zertifikat GEFMA 160...

mehr
Nachhaltigkeit als integraler Bestandteil der Unternehmensstrategie

Neue Studie von Roland Berger und GEFMA

Die Europäische Union hat mit dem „Green New Deal“ das ambitionierte Ziel, der erste klimaneutrale Kontinent zu werden. In den Ländern der EU entfallen 40 % des Energieverbrauchs auf den...

mehr
2020-06 Neue Studie von Roland Berger und GEFMA

Nachhaltigkeit als integraler Bestandteil der Unternehmensstrategie

Die Europäische Union hat mit dem „Green New Deal“ das ambitionierte Ziel, der erste klimaneutrale Kontinent zu werden. In den Ländern der EU entfallen 40 % des Energieverbrauchs auf den...

mehr