Dorfner Gruppe weiter auf Wachstumskurs

Die Dorfner Gruppe konnte auch im zweiten Corona-Jahr an ihrem Wachstumskurs festhalten. Der Gruppen-Umsatz ist im Geschäftsjahr 2021 auf 275,5 Mio. € (2020: 268,5 Mio. €) gestiegen und hat damit ein neues Allzeithoch erreicht. „Das ist“, resümiert Gesamtgeschäftsführer Peter Engelbrecht, „eine überaus erfreuliche Entwicklung – angesichts der riesigen Herausforderungen, vor die uns die Pandemie und auch die geopolitische Entwicklung stellt. Unsere starke Position im Gesundheitsmarkt und natürlich die hohe Identifikation sowie die Leistungsbereitschaft unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren und sind die Garanten für dieses positive Ergebnis.“


Nachfrage nach hygienerelevanten Dienstleistungen weiterhin groß

Der Geschäftsbereich Gebäudereinigung hat an der Gesamtentwicklung den mit Abstand größten Anteil. Der Umsatz konnte in dieser Sparte um 12,6 Prozent gesteigert werden und liegt nun bei 233,0 Mio. € (2021: 207,0 Mio. €). Peter Engelbrecht führt das unter anderem auf die nach wie vor große Nachfrage an hygienerelevanten Dienstleistungen zurück. Der Bereich Gebäudemanagement hat sich mit 23,1 Mio. € auf dem Vorjahresniveau stabilisiert. Anders sieht die Situation weiterhin in der Catering-Sparte der Dorfner Gruppe aus. Hier haben sich die negativen Auswirkungen der Pandemie auch im abgelaufenen Geschäftsjahr manifestiert. Der Umsatz ging von 38,2 Mio. € auf 32,1 Mio. € zurück. „Lockdowns und der nach wie vor stark anhaltende Trend zu Homeoffice-Regelungen in den Unternehmen haben die Geschäftsgrundlage für den Betrieb von Kantinen, Betriebsrestaurants und anderen Verpflegungskonzepten nahezu grundlegend zerstört. Peter Engelbrecht: „Die einzige stabile Komponente ist die Patientenversorgung in den Krankenhäusern und die Verpflegung in den Alten- und Seniorenheimen“. Das Auslandsgeschäft der Dorfner Gruppe hat sich stabil entwickelt. Das Unternehmen ist mit Auslandsgesellschaften in Österreich und Tschechien vertreten. Der Umsatz lag im Jahr 2021 nahezu unverändert zum Vorjahr bei rund 13 Mio. €.


Trotz aller unsicheren Variablen zeigt sich Peter Engelbrecht mit Blick auf das aktuelle Geschäftsjahr optimistisch: „Das Jahr hat sehr gut begonnen, aber die Unsicherheiten der weiteren Pandemieentwicklung und vor allem der zukünftigen Auswirkungen des völkerrechtswidrigen Angriffskrieges auf die Ukraine machen eine verlässliche Prognose sehr schwierig. Trotzdem gehen wir mit Zuversicht voran. Wir haben uns in den vergangenen Jahren in allen Bereichen – von der strategischen Ausrichtung in unseren Geschäftsfeldern über die Digitalisierung unserer Geschäftsprozesse bis hin zu unserer Arbeitgebermarke – sehr umfassend neu und zukunftssicher aufgestellt. Das hat uns in den beiden Pandemie-Jahren schon sehr geholfen und gibt uns die nächsten Jahre die optimale Basis, um weiter durchzustarten.“


Thematisch passende Artikel:

Dorfner Gruppe: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2014

26.05.2015 - Die Nürnberger Dorfner Gruppe blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 zurück: Familienunternehmen legte bei Umsatz und Mitarbeiterzahl erneut zu. Im Ranking der führenden...

mehr
2014-04 Dorfner Gruppe

Weiter auf Wachstumskurs

Der Nürnberger Gebäudedienstleister konnte 2013 seinen Gesamtumsatz in einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld erneut steigern. Mit erwirtschafteten 226 Mio. € (2012: 225 Mio. €) hat sich das...

mehr

Dorfner Gruppe weiter auf Wachstumskurs

Der Nürnberger Gebäudedienstleister konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2013 seinen Gesamtumsatz in einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld erneut steigern. Mit erwirtschafteten 226 Mio. €...

mehr

Dorfner Gruppe gewinnt Uniklinikum Leipzig als Neukunden

Mit dem Universitätsklinikum Leipzig kann die Dorfner Gruppe ihre Tätigkeit im Gesundheitssektor weiter ausbauen. Seit dem 1. Juni 2020 betreut der international agierende Gebäudedienstleister das...

mehr

Dorfner Gruppe: Kundenkommunikation via App

Es geht nichts über einen direkten Draht zum Vorgesetzen, ins Stammhaus, zu den Kollegen und in die verschiedenen Geschäftszweige eines Unternehmens. Wenn dann noch alle Neuigkeiten und unter...

mehr