ADS-TEC Energy

Indoor-Fähigkeit für mehr Einsatzmöglichkeiten

Das ultraschnelle batteriegepufferte „ChargeBox“-System von ADS-TEC Energy sorgt mit neuen Optionen für noch mehr Flexibilität, so der Anbieter. Dabei können die Dispenser jetzt auch in Innenräumen genutzt werden. Die „ChargeBox“, das dazugehörige Batteriesystem für den Außenbereich, kann nun komplett ebenerdig installiert werden. Das kompakte Objekt spart als smarte Plug-&-Play-Lösung Erdarbeiten und damit Zeit und Kosten. Die ChargeBox kann bis zu 200 m vom Netzanschlusspunkt und bis zu 100 m von den Charge Dispensern entfernt installiert werden und benötigt nur etwa 1,5 m² Grundfläche. Das System lädt dauerhaft aus dem jeweils verfügbaren Verteilnetz, speichert und boostet die Ladeleistung auf bis zu 320 kW und ermöglicht damit ­ultraschnelles Laden.

Der Dispenser zur Aufstellung im Innenbereich ist eine praktikable Lösung für den Einsatz an begrenzten Netzanschlüssen. Kunden und Betreiber von Schnellladestationen können damit völlig neue Nutzungsbereiche und Geschäftsmodelle erschließen: Der Dispenser kann etwa in Park- und Tiefgaragen installiert werden, in Showrooms und Hallen. Vor allem in urbanen Gebieten sind viele Kunden auf Tiefgaragen angewiesen und es gibt nur ein begrenztes Platzangebot im Außen­bereich. Auch Autohäuser können davon profitieren und noch flexibler auf die steigende Nachfrage nach Elektrofahrzeugen und Probefahrten reagieren. „Wir haben einige Anfragen von großen Kunden, die den Bedarf an ultraschnellem Laden von E-Fahrzeugen innerhalb von Gebäuden äußern, um ihr Geschäft mit Elektrofahrzeugen noch effektiver zu betreiben. Wir freuen uns, dass wir dieses Bedürfnis bedienen können“, sagt John Neville, Chief Sales Officer von ADS-TEC Energy.

Thomas Lächner, Head of Department Sales Representative EU, erklärt: „Das ist ein enormer Mehrwert, der die Attraktivität unserer Ultra Fast Charger weiter ­erhöht und eine wichtige Lücke schließt beim Ausbau der Ladeinfrastruktur im verfügbaren Verteilnetz. Unsere Schnellladesysteme, die nicht wie herkömmliche Systeme von leistungsstarken Netzanschlüssen abhängig sind, übertreffen in vielen Anwendungsfällen bei weitem die Total Cost of Ownership.“ Denn nicht nur in Bestandsgebäuden, in denen eine Netzerweiterung für ultraschnelles Laden ohnehin meist zu teuer, zu langwierig in der Umsetzung oder sogar unmöglich ist, zeigt sich die batteriegepufferte Lösung oft als sinnvoller und lukrativer, sondern auch in neuen Parkgaragen oder Showrooms. Berechnungen bei Kunden haben ergeben, dass langfristig erhebliche Einsparpotenziale erreicht werden können im Vergleich zu einer Ladelösung mit entsprechendem Neuausbau der bestehenden Netzinfrastruktur.