RGM

Über dem Marktniveau

Die RGM Holding GmbH (RGM) konnte im Geschäftsjahr 2011 ihre Position als einer der großen Immobiliendienstleister festigen: Die Gesamtleistung ist um 16,7 % von 129,9 auf 151,6 Mio. € gestiegen und die Zahl der Beschäftigten hat sich von 1 150 auf 1 330 Vollzeitkräfte erhöht. „Die Gründe für diesen Erfolg liegen vor allem im organischen Wachstum der RGM, d.h. in einem Wachstum, das auf einer Umsatzsteigerung des Bestandskundengeschäfts und einer hohen Kundenzufriedenheit basiert. Zudem konnten wir neue Aufträge zur Betreuung bedeutender Immobilien-Portfolios gewinnen und so das Kerngeschäft erweitern“, erläuterte Prof. Fritz-Klaus Lange, geschäftsführender Gesellschafter der RGM auf der Bilanzpressekonferenz Anfang Mai in Frankfurt.

Überaus erfreulich haben sich auch die in den vergangenen Jahren erworbenen Beteiligungen entwickelt. So steigerte die Kamb Elektrotechnik GmbH, Ludwigshafen, ein Spezialist für Mess,- Steuer- und Regeltechnik, ihren Umsatz um 29,3 %. Auch die HRW Gebäudetechnik GmbH, Hamburg, hat für ein erfreuliches Wachstum in Norddeutschland gesorgt. Darüber hinaus wurden die Auslandsaktivitäten der RGM in der Türkei erstmals im Jahresabschluss konsolidiert. „Nach dem stürmischen Wachstum der vergangenen fünf Jahre leitet die RGM im laufenden Geschäftsjahr 2012 bewusst eine Konsolidierungsphase ein, um die gerade neu hinzu erworbenen Bereiche sorgfältig zu integrieren und die damit verbundenen Prozesse anzupassen. Dies schließt nicht aus, dass interessante Chancen auch zukünftig wahrgenommen werden“, kündigte der Firmenchef an.

Die Bündelung der Kernkompetenzen der RGM Holding in den drei strategischen Gesellschaften PropertyFirst GmbH, RGM Facility Management GmbH und RGM Industrial Services GmbH hat sich auch im vergangenen Geschäftsjahr 2011 erneut als Wettbewerbsvorteil erwiesen: Die PropertyFirst GmbH, eine 100 %-ige Tochter der RGM Holding GmbH, konzentriert sich im Rahmen eines ganzheitlichen Managementansatzes auf die kaufmännische Verwaltung moderner Verwaltungsgebäude, komplexer Einkaufszentren sowie großer überregionaler Immobilienportfolios. Im Geschäftsjahr 2011 wurde eine strategische Partnerschaft mit dem Kölner Asset Manager Corpus Sireo beschlossen was zukünftiges Wachstumspotenzial verspricht.

Die RGM Facility Management GmbH, die zweite Säule der RGM Gruppe und eine 100 %-ige Tochter der RGM Holding GmbH, steht für anspruchsvolle technische und integrierte Dienstleistungen für moderne Verwaltungsgebäude, Einkaufszentren und große Immobilien-Portfolios. Zu den wesentlichen neuen Auftraggebern im Geschäftsjahr 2012 zählt eine Investorengruppe aus verschiedenen Einzelhandelsketten, die Hansainvest Hanseatische Investment-GmbH, Hamburg, die aurelis Real Estate GmbH & Co. KG, München sowie die DIC Asset AG, Frankfurt.

Da im Geschäftsjahr 2011 die FM-seitige Betreuung von Einzelhandelsobjekten überproportional gewachsen ist, wurden die einzelhandelsbezogenen Aktivitäten aus der RGM Facility Management GmbH herausgelöst und in der RGM Retail GmbH gebündelt. Sie erbringt ganzheitliches Center- und Gebäudemanagement für Einkaufszentren, Factory-Outlet- und Stadtteil-Center, aber auch Shop- und Repair-Management für Filialisten. Derzeit betreut die RGM im gesamten Bundesgebiet 12 Einkaufszentren mit einer BGF von 500 000 m2.

Die RGM Industrial Services GmbH, die dritte Säule der RGM, ist Spezialdienstleister für das ganzheitliche technische und infrastrukturelle Management komplexer Industriestandorte. Damit bietet die RGM auf allen Märkten die gesamte Dienstleistungspalette rund um das technische, kaufmännische und infrastrukturelle Gebäudemanagement an.

Grundlage für das Wachstum der kommenden Jahre dürfte vor allem die Expansion der RGM ins europäische Ausland sein. „Mit Blick auf die Bedürfnisse unserer international agierenden Kunden und die wachsenden Ansprüche der Märkte setzen wir die Internationalisierung der RGM stufenweise um“, erläutert Lange und ergänzt: „Mit Blick auf den fortschreitenden Konzentrationsprozess und den Margenverfall, begleitet von sinkenden Renditen auf dem deutschen Markt, ist es zunehmend wichtiger, neue Absatzmärkte zu schaffen und sich international breit aufzustellen.“ Gleichwohl berge das Auslandsgeschäft auch erhebliche länderspezifische Risiken, die beherrscht werden müssten.

Die RGM Gruppe ist weiterhin an der Übernahme kleinerer und mittelgroßer Unternehmen interessiert und plant die Expansion in die CEE-Regionen (Central and Eastern Europe). „Zumeist bietet die RGM Gruppe außerhalb Deutschlands ausschließlich technisches Facility Management an, wobei die Eigenleistungsquote auch im Ausland relativ hoch ist. Im Bereich des infrastrukturellen FM kooperieren wir vor Ort mit externen Partnern“, erklärte Lange.

Thematisch passende Artikel:

RGM

Über dem Marktniveau

Die RGM Holding GmbH (RGM) konnte im Geschäftsjahr 2011 ihre Position als einer der großen Immobiliendienstleister festigen: Die Gesamtleistung ist um 16,7% von 129,9 auf 151,6 Mio. € gestiegen und...

mehr

RGM übernimmt DCM Real Estate Management GmbH

Die PropertyFirst GmbH, Bochum, eine Tochtergesellschaft der RGM Holding GmbH, Dortmund, hat die Chance zur Ausweitung ihres Geschäftsfeldes genutzt und die DCM Real Estate Management GmbH (DCM REM)...

mehr

MPC Capital beauftragt PropertyFirst

01.04.2016 - Die PropertyFirst GmbH, eine 100%-ige Tochter der RGM Holding GmbH, übernimmt ab dem 01.Juli 2016 das Property Management für ein deutsches Immobilien-Portfolio des Hamburger Asset- und...

mehr
Ausgabe 06/2016

Nemetschek übertrifft sich selbst

Vorausgesagt hatte Nemetschek ein Plus von 12 bis 14 %, jetzt legen die Münchner nach: Für das aktuelle Geschäftsjahr rechnet der Konzern für Bau-, BIM- und CAFM-Software jetzt mit einem...

mehr

Bilfinger Real Estate: Property Management für IVG

Bilfinger Real Estate ist neuer Property Manager des Prime-Portfolios der IVG. Beide Unternehmen unterzeichneten Ende vergangenen Jahres einen Vertrag zur Aufnahme der Property Management Aktivitäten...

mehr