TÜV Süd

Zertifizierung nach BREEAM In-Use und BREEAM International

Die Nachfrage von Nachhaltigkeitszertifizierungen bei Immobi­lien auf Basis von internationalen Standards nimmt weiter zu. TÜV Süd weitet seine Leistungen in diesem Wachstumsmarkt kontinuierlich aus. Nach dem Erhalt der entsprechenden Lizenzen führt der internationale Dienstleister auch Zertifizierungen nach den Standards BREEAM In-Use und ­BREEAM International durch.

Der BREEAM-Standard ist das älteste und am weitesten verbreitete Zertifizierungssystem für nachhaltiges Bauen. Es wurde bereits Anfang der 90er-Jahre in Großbritannien durch BRE entwickelt und gilt – neben dem amerikanischen...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 1/2013 Wisag

Gebäudezertifizierung im Bestand

Bei Neubauten ist ab einer gewissen Größenordnung eine Zertifizierung mittlerweile gang und gäbe. Die meisten Investoren und Nutzer erwarten „Green-Building-Standard“ beziehungsweise einen...

mehr

RICS Deutschland erstellt zum zweiten Mal europäische Nachhaltigkeitsstatistik

Die Professional Group (PG) Sustainability der RICS Deutschland hat zum zweiten Mal eine europäische Nachhaltigkeitsstatistik erstellt, dafür Daten über die vier führenden Zertifikate DGNB,...

mehr
Aktuell

„BREEAM In-Use“ für Britische Botschaft

Johnson Controls Global WorkPlace Solutions (GWS) wurde für die Britische Botschaft in Berlin mit dem „BREEAM In-Use“-Zertifikat ausgezeichnet. Sie gehört damit zu den ersten Gebäuden, die im...

mehr

Dr. Sasse AG erhält Zertifikat GEFMA 160

Im Rahmen der Fachmesse Facility Management 2015 in Frankfurt wurde erstmals das Zertifikat nach GEFMA 160 "Nachhaltigkeit im Facility Management" verliehen. Das neue Nachhaltigkeitslabel und...

mehr
Ausgabe 06/2012 Die Rolle von Gebäudemanagement und Regelungstechnik im Rahmen von Green Building-Zertifizierungen am Beispiel LEED

Zertifizierung von Green Buildings

Da Gebäude zu den Hauptemittenten von CO2-Emissionen zählen, rückten ­diese Anfang des Jahrtausends in den Fokus der europäischen Klimapolitik. So sind die EU bzw. deren nationale ­Regierungen...

mehr