Ultimo überarbeitet sein CAFM-System

Der niederländische CAFM-Anbieter Ultimo hat seine Software überarbeitet. ­Ultimo bietet jetzt eine benutzerfreundliche und flexibel anpassbare Startseite ­
und entsprechend flexible Dashboards. Die System-App Ultimo Go ermöglicht mit oder ohne Internetverbindung Informationen aus dem CAFM-System zu Rate zu ziehen, Inspektionen durchzuführen, Meldungen einzugeben und Aufträge zu erledigen. Diverse Anpassungen im Modul Selfservice ermöglicht es internen und externen Kunden noch einfacher Beschwerden, Wünsche, Informationsgesuche und Serviceaufträge zu melden und den Status zu kontrollieren....

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-01

Ultimo eröffnet Büro in München

Der CAFM-Anbieter Ultimo hat ein zweites Büro in Deutschland eröffnet. Die Niederländer sind jetzt auch im Münchner Norden präsent. Vor hier aus werden sie Kunden und Märkte in Bayern,...

mehr
Ausgabe 2019-05

Ultimo ist GEFMA-zertifiziert

Seit wenigen Wochen ist auch das CAFM-System von Ultimo nach GEFMA 444 zertifiziert. Die Niederländer ließen die aktuelle Ultimo Facility Management Version 2019R2 in 8 der insgesamt 15 Kataloge...

mehr
Ausgabe 2018-06

Ultimo: Einfacher arbeiten mit Smart Images

Auch im CAFM sagen Bilder manchmal mehr als Worte. ­ In Ultimo können Objekte jetzt durch visuelle Navigation in einer grafischen Abbildung wiedergefunden werden. „Ultimo Smart Images“ nennt der...

mehr
Ausgabe 2019-03 Ultimo

Version 2019 optimiert Planungsfelder

Mit der jüngsten Version ihrer CAFM-Software optimiert Ultimo Planungsfelder für Aufträge – das sind etwa das Start- oder Fertigstellungsdatum sowie die Bearbeitungszeit. Durch...

mehr
Ausgabe 2020-02

Ultimo 2020: Neue Optik, neue Features

Ein Re-Design und Funktionszuwachs verspricht Ultimo mit der Version 2020 seiner CAFM-Software: Neben verbesserter  Lesbarkeit der Screens durch neue Schriften, wurde auch die mobile Anwendung Ultimo...

mehr