Infrastrukturkosten senken und Werte sichern

Strategien der Schnelligkeit

So schnell wie sich die Wirtschaftskrise zugespitzt hat, so schnell sind jetzt Abwehrmaßnahmen gefragt. Und das in Bereichen der Wirtschaft, die durch hochwertige Leistungen und Premiumprodukte bislang von Konjunktureinbrüchen wenig betroffen waren. Verständlich sind typische Reaktionen, wie etwa Investitionsstopp oder kurz- bis mittelfristig fortschreitender Personalabbau. Das sind Maßnahmen in der Not, aber sie entsprechen einem Muster mit einem bekannten Nachteil: Es handelt sich um Schadensbegrenzungen im Einzelfall, die im Gesamtsystem der Wirtschaft Krisen verstärkend wirken. Politiker und nahezu alle Wirtschaftsexperten sind sich darin einig, dass hier gegengesteuert werden muss, vor allem schnell!


Der Entwicklungsverlauf der Finanzkrise hat am Ende des zurückliegenden Jahres eine bis dahin unbekannte Beschleunigung erfahren. In globalem Ausmaß und sprunghafter ­Zuspitzung wurde die Realwirtschaft ­getroffen. Dieses zeitliche Krisenmuster diktiert nun das Gesetz des Handelns – auch für  Aufwendungen, die nicht unmittelbar der Wertschöpfung dienen.  Das betrifft vor allem die Infrastruktur der Unternehmen und öffentlichen Institutionen mit ihren Immobilien, logistischen Einrichtungen und einem umfassenden Spektrum an Dienstleistungen. Fragen wir hier nach Möglichkeiten, die das geforderte...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 04/2019 Warum zögert der Mittelstand?

Outsourcing von FM-Dienstleistungen

Der Trend ist eindeutig: Extern erbrachte Facility Services knackten Anfang des Jahres erstmals die Marke von 60 Mrd. €. Bis 2021 soll der Markt jährlich um mehr als 4?% wachsen. Die...

mehr
Aktuelles White Paper GEFMA 966-1

Leitplanken für internationale Facility-Management-Strategien

Mehrere internationale Standorte und ein einheitlicher Leistungs- und Qualitätsstandard beim Facility Management (FM): Integrierte Facility-Management-Konzepte haben in länderübergreifenden...

mehr
Ausgabe 05/2019 Neue Dienstleister-Modelle als Lösung für das „CREM-Dilemma“

Bereit für die Krise?

Ob uns eine handfeste Krise oder nur eine Konjunkturabschwächung bevorsteht, weiß niemand. Fakt ist, dass branchenübergreifend rund 90% der Corporate Real Estate Manager kurz- ­bis mittelfristig...

mehr
Ausgabe 03/2011 Nachhaltigkeit von Immobilien und die Rolle des Facility Managers

„Immer mehr Kunden erwarten nachhaltige Dienstleistungen“

Dabei kommt es darauf an, diese Megatrends für den eigenen Geschäftserfolg zu nutzen. Beste Voraussetzungen dafür schafft die Integration der drei Dimensionen der Nachhaltigkeit – Ökologie,...

mehr
Ausgabe 06/2008 BUND

Ausgezeichnetes Gütesiegel

Das Projekt „Energie sparendes Kranken­haus“ des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) wurde am 8. Oktober 2008 von Matthias Stange, Leiter des Investment & FinanzCenter der...

mehr