Sanierung der LBS in Stuttgart

Moderne Messtechnik ­vereinfacht Zählerablesung

Die Zeiten, in denen vielerorts Haustechniker mit Leiter und ­Taschenlampe ausgerüstet in abgehängte Decken, Schächten und engen Nischen nach Wasser-, Wärme- und Kältezählern gesucht haben, um diese abzulesen, sind möglicherweise bald vorbei. Denn moderne Zähler senden via Impulssignal ihre Werte zur Abrechnung direkt an die Leitstelle. Hier können die Zählerstände komfortabel am Bildschirm abgelesen werden.

Derzeit verabschieden sich viele Unternehmen von ihrer veralteten Zählertechnik und investieren in neue elektronische Zähler, die die eingegangen Messwerte via M-BUS-System (M von Englisch meter = Zähler) via Kabel oder per Funk an die Leitstelle senden. Auch bei der Liegenschaft der LBS in Stuttgart investierte der Eigntümer kürzlich in die modernen Zähler. Der mehrgeschossige Komplex aus den 1980er Jahren beheimatet unterschiedliche Firmen unterschiedlicher Branchen. Zudem sind im 5. OG Betriebswohnungen untergebracht. In der Technikzentrale im 4. UG waren bis vor kurzer Zeit über 30 alte...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-04

IMS Energy-App liest Zähler automatisch ab

IMS stellt mit Imsware.Energy eine App vor, die selbständig Zählerstände ablesen kann und dabei fotografisch dokumentiert. Hierfür integriert IMS nach eigenen Angaben als erster Hersteller...

mehr
Ausgabe 2013-03 Minol

Inbetriebnahme von Wärme- und Kältezählern

Wird ein Wärme- oder Kältezähler neu montiert oder ausgetauscht, ist seit ­Januar 2012 eine Inbetriebnahme mit umfangreichem Protokoll verpflichtend. Das regelt die Technische Richtlinie K9 der...

mehr
Ausgabe 2009-06 WDV

Neue Ultraschall-Wasserzähler

Der „Sharky Heat“ Ultraschall-Wärmezähler arbeitet mit dem statischen Ult­ra­schall-Messprinzip. Haupteinsatzgebiete sind Nah- und Fernwärmenetze, Wärme­pumpen und sonstige...

mehr
Ausgabe 2017-04 Kostensparende Erfassung und Abrechnung von Energieverbräuchen

Medical Park Hannover: Funkbasierte Energiemengenzähler

Um den Unternehmen individuelle und maßgeschneiderte Raumkonzepte anbieten zu können, ist jedes Objekt in der Aufteilung der Nutzfläche hochflexibel konstruiert und kann in bis zu 50 Einheiten...

mehr
Im Gespräch mit Frank Molliné

Konzipieren, Messen, Digitalisieren, Auswerten

Herr Molliné, das Unternehmen WDV-Molliné blickt 2018 auf eine 25-jährige Erfolgsgeschichte zurück. Welches waren die bedeutenden Entwicklungsschritte von den Anfängen Ihres Unternehmens bis...

mehr