Unibail-Rodamco-Westfield

Kooperationsprojekt mit der DHBW Stuttgart gestartet

Im Rahmen eines gemeinsamen Pilotprojekts von Unibail-Rodamco-Westfield und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Stuttgart schlüpfen Studierende des Studiengangs „Facility Management“ (Wirtschafts­ingenieurwesen) vorübergehend in die Rolle eines Technical Managers in den Münchener Pasing Arcaden. Ziel des Projekts ist es, das Facility Management in Shopping Centern für die Studierenden erlebbar zu machen und zugleich neue, transferierbare Ansätze für den operativen Betrieb zu entwickeln.

„Effizientes und durchdachtes Facility Management ist ein zentraler Faktor ­
für erfolgreiche Shopping Center oder Stadtquartiere“, erklärt Christian Krause, Head of Property, Maintenance, Purchasing & Sustainability (PMPS) bei Unibail-Rodamco-Westfield in Deutschland. „Unser Ziel ist es deshalb, den Austausch mit wissenschaftlichen Partnern und dem fachlichen Nachwuchs strategisch zu stärken. Wir freuen uns, dass wir hierfür mit der DHBW Stuttgart, den dortigen Dozenten und den Studierenden engagierte und aufgeschlossene Partner gefunden haben und sind gespannt auf die Ergebnisse.“

Für das Projekt hielten sich die Studierenden im Juli 2019 für zwei Tage in den Pasing Arcaden auf. Nach einer Orientierungsphase, in der sie selbstständig die nötigen Informationen sammelten, erhielten sie eine praxisnahe Aufgabe in einem fiktiven Szenario. So gilt es für die Studierenden, ein Konzept für den Umzug eines Bestandsmieters beziehungsweise die Erweiterung in eine freistehende Fläche zu erarbeiten. Die Resultate fließen in eine Seminararbeit ein, die Teil des Studienplans ist.

„Die Case Study zum Technical Management in Shopping Centern bietet Studierenden nicht nur einen tollen Einblick in die Aufgaben eines Technical Managers. Sie führt auch eindrücklich die elementare Bedeutung des Facility Managements für den Geschäftserfolg eines Unternehmens vor Augen. Wir sind zwar für alle anderen zumeist mit unserem Wirken unsichtbar – aber dafür unverzichtbar. Die Case Study mit Unibail-Rodamco-Westfield Germany ist ein wunderbares Beispiel für unsere gelebten dualen Partnerschaften“, sagt Prof. Dr. Klaus Homann von der DHBW Stuttgart.

Das Kooperationsprojekt ist eingebettet in die gruppenweite Corporate Social Responsibilty (CSR)-Strategie Better Places 2030 von Unibail-Rodamco-Westfield, die auf den drei Säulen Better Spaces, Better Communities und Better Together aufbaut.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-01 Teckentrup

Brandschutz in den Pasing Arcaden in München

Im März letzten Jahres eröffnete in München das neue Einkaufszentrum „Pasing Arcaden“. Es bietet auf drei Etagen insgesamt 39.000 m² Fläche, 150 Läden und 60 exklusive Wohnungen. Die...

mehr

10 Jahre GEFMA-Professorenkonferenz

19.12.2017 - Auf Initiative von GEFMA und seines Ausbildungspioniers Prof. Dr. Wolfgang Schneider trafen sich im Februar 2007 erstmals Hochschulprofessoren zu einem Gedankenaustausch über Forschung...

mehr

RGM: Auftrag für das OASIS Business Center in Stuttgart

Die RGM Facility Management GmbH, eine 100%ige Tochter der RGM Holding GmbH, die wiederum seit Januar 2016 mehrheitlich zur Unternehmensgruppe Gegenbauer gehört, hat von Dream Global den Zuschlag...

mehr
Ausgabe 2009-05 Hamburger Fern-Hochschule

Fernstudiengang Facility Management

In diesem Semester haben an der staatlich anerkannten HFH – Hamburger Fern-Hochschule erstmals rund 30 Studierende des Facility Management ihr berufsbegleitendes Fernstudium aufgenommen. In acht...

mehr

Caverion modernisiert größtes Einkaufszentrum Berlins

Caverion hat mit der mfi management für immobilien AG einen umfangreichen Vertrag über die technische Ausrüstung einer neuen Einkaufsfläche in Berlins größtem Einkaufszentrum, den Gropius...

mehr