Strabag PFS weiter mit stabilem Geschäft

Die Strabag Property and Facility Services GmbH (Strabag PFS) sowie ihre Tochter- und Auslandgesellschaften haben das Geschäftsjahr 2018 mit einem Gesamtumsatz von 1,12 Mrd. € – und damit unverändert zum Rekordniveau des Vorjahrs – abgeschlossen.

In Deutschland wurden davon 1,00 Mrd. € (2017: 994 Mio. €) erwirtschaftet. Davon entfallen 625 Mio. € auf das Technische Facility- und Bau-Management (2017: 596 Mio. €), 303 Mio. € auf Infrastrukturelle Facility Services und Industrieservices (2017: 309 Mio. €) sowie 75 Mio. € auf das Real Estate Management bzw. Property Management (2017: 84 Mio. €). Im Ausland konnte Strabag PFS ihren Umsatz auf 115 Mio. € (2017: 112 Mio. €) steigern. Insgesamt arbeiteten für die Industrie- und Immobilien­dienstleisterin zum 31.12.2018 im In- und Ausland 12.781 Beschäftigte/Headcounts (2017: 13.748). Allein in Deutschland waren es zum Stichtag 10.298 Beschäftigte (2017: 11.704).

Mit der UniCredit gewann Strabag PFS das 2018 größte am deutschen Markt ausgeschriebene Immobilienportfolio. Darüber hinaus konnte die Immobilien- und Industriedienstleisterin 2018 sowohl Verträge mit Bestandskundinnen ausbauen (z. B. DFS Deutsche Flugsicherung, Airbus) als auch Neukundinnen hinzu­gewinnen (z. B. Demire, Immofinanz, Nordex Energy). Mit zusätzlichen Beauftragungen von Unternehmen wie Vodafone und Telefónica baute Strabag PFS ihre Kompetenz als Multidienst­leisterin für große Telekommunikationsunternehmen weiter aus. Mit Neukundinnen im Handel wie z. B. Orasy setzt die Immobilien­dienst­leisterin auf den Ausbau des Filialgeschäfts und profitiert dabei von ihrer flächendeckenden Präsenz.

Das internationale Geschäft konnte 2018 weiter ausgebaut werden. Mit dem Erwerb eines Facility Management-Unternehmens und dem Einstieg in den Bereich Health Care reihte sich STRABAG PFS in Polen unter die Top 5-FM-Anbieterinnen. In Österreich konnten sowohl Verträge verlängert werden (z. B. BMW, Westbahn) als auch neue Kundinnen hinzugewonnen werden (z. B. voestalpine Edelstahl, Outlet-Center Parndorf).

2019: Konsolidierung und Digitale Transformation

Dem Umsatzrückgang 2018 im Bereich Real Estate Management steht mit der Übernahme des Property Management-Geschäfts von Corpus Sireo eine Erweiterung in eben diesem Geschäftsbereich bereits im ersten Quartal 2019 gegenüber. Mit mehr als 340 in Deutschland gehaltenen Swiss Life-Immobilien mit einem Gesamt­wert von mehr als 3 Mrd. € baut Strabag PFS zudem ihre Dienstleistungen im Bereich Residential aus.

In der zweiten Jahreshälfte wird der Dienstleistungsvertrag mit der Deutschen Telekom AG und deren Tochtergesellschaften in Deutschland auslaufen. Damit verbunden ist ein Personaltransfer von rund 3000 Beschäftigten zum 1.Juli 2019. Für Anfang 2020 steht die vollständige IT-Umstellung auf Microsoft Dynamics an. Bereits jetzt bei ausgesuchten Kundinnen erfolgreich im Einsatz, wird diese Plattform in der zweiten Jahreshälfte sukzessive ausgebaut, sodass künftig vom Kundenerstkontakt über das Ticketsystem und die Disposition bis hin zur Rechnungsstellung alles in einem IT-System abgebildet wird.

„Das laufende Geschäftsjahr 2019 ist ein Jahr der Konsolidierung. Wir nutzen diese Phase und setzen alles daran, den für dieses Jahr erwarteten Umsatzrückgang mittelfristig auszugleichen, wie z. B. in Polen durch Zukäufe – vorausgesetzt die Akquisition passt zu unserem Portfolio. Ich bin überzeugt, dass uns das nicht zuletzt aufgrund unserer hohen Qualitätsstandards und technischen Expertise gelingen wird“, so Martin Schenk, Vorsitzender der Geschäftsführung von Strabag PFS, der gemeinsam mit Marion Henschel im Strabag-Konzern für den Unternehmensbereich Dienstleistungen zuständig ist.

Thematisch passende Artikel:

06/2012 Strabag

Aus BWG wird Strabag Residential Property Services

Strabag hat den Berliner Immobilienverwalter BWG (GSW Betreuungsgesellschaft für Wohnungs- und Gewerbebau mbH) übernommen. Damit wächst die Strabag Property and ­Facility Services GmbH (Strabag...

mehr

Strabag PFS ordnet internationales Geschäft neu

28.09.2015 - Mit der Zusammenlegung der Strabag PFS Austria und der DIW Österreich sowie der Berufung von Stefan Babsch zum Leiter des internationalen Geschäfts stellt sich Strabag Property and...

mehr

Strabag kauft BWG

Strabag übernimmt den Berliner Immobilienverwalter BWG (GSW Betreuungsgesellschaft für Wohnungs- und Gewerbebau mbH). Damit wächst die Strabag Property and Facility Services GmbH (Strabag PFS) mit...

mehr

Strabag PFS übernimmt Gebäudemanagement für SEB Immobilien

30.03.2015 - Strabag Property and Facility Services (Strabag PFS) wurde von der SEB Asset Management mit dem Property und Facility Management für zwölf Büroimmobilien beauftragt. Der Vertrag wurde...

mehr

Strabag PFS: Wechsel in der Geschäftsführung

Mit Wirkung zum 1. Januar 2015 übernimmt Dr. Jörg Rosdücher den Vorsitz der Geschäftsführung der Strabag Property and Facility Services GmbH (Strabag PFS). Das hat der Aufsichtsrat der...

mehr