WISAG: Zuversicht für 2009

Die WISAG Service Holding , eines der führenden FM-Unternehmen in Deutschland (Platz 4 im aktuellen Lünendonk-Liste ), setzte im Geschäftsjahr 2008 ihre Erfolgsgeschichte konsequent fort. Das Unternehmen erzielte mit einer deutlichen Steigerung von 10,3 % einen Umsatz von über 727 Mio. €. Die bodennahen Verkehrsdienste (Airport Services) sind in diesem Umsatz nicht mehr enthalten. Damit konnte die WISAG ihren Umsatz innerhalb der letzten fünf Jahre nahezu verdoppeln. „Erneut unter den Top-Fünf in der Lünendonk-Liste gelistet zu sein,  ist auch für unsere Mitarbeiter ein schöner Erfolg, der uns alle motiviert“, so Ralf Hempel, Geschäftsführer der WISAG Service Holding und unter anderem verantwortlich für Marketing und Unternehmenskommunikation. „Besonders beachtlich ist, wie die WISAG am Markt wahrgenommen wird: Von 43 befragten Unternehmen aus der Branche stuften 35 die WISAG als größten Konkurrenten im FM-Gesamtmarkt ein und sehen sie damit als wichtigsten Mitbewerber. Schon 2007 wurde das Unternehmen bei gleicher Fragestellung und Teilnehmer­zahl als bedeutendster Wettbewerber eingestuft – damals mit 25 Nennungen.“
 
Erneut erreichte die WISAG auch eine solide Ertragsquote, die 2008 bei 3,5 % (Vorjahr: 3,9 %) lag. „Prozentual betrachtet, liegen wir leicht unter dem Vorjahr, in absoluten Zahlen haben wir aber erneut zugelegt. Wir befinden uns damit ex­akt im branchenüblichen Korridor, der sich zwischen 2,5 und 5,0 % bewegt“, kommentiert Michael C. Wisser, der zum 1. Januar 2009 den Vorsitz der Ge­schäftsführung der WISAG Service Holding übernommen hat.
Das stärkste Wachstum innerhalb der Sparten verzeichnete die WISAG Gebäude- und Industrieservice, die den Umsatz 2008 mit 183,3 Mio. € – im Vergleich zu 94,2 Mio. € im Vorjahr – nahezu verdoppeln konnte. Steigerungsraten von über 10 % erzielten die Sparten WISAG Facility Management sowie die WISAG Gebäude- und Betriebstechnik. Erstere setzte 145,2 Mio. € um (2007: 128,3 Mio. €), die Gebäude- und Betriebstechnik erhöhte den Umsatz von 144,7 Mio. € 2007 auf 159,5 Mio. € im vergangenen Jahr. Die WISAG Gebäudereinigung weist für 2008 rund 193,3 Mio. € aus, im Jahr zuvor waren es 181,6 Mio. €. Eine Verbes­serung der Umsatzerlöse erreichten auch die WISAG Sicherheitsdienste: Hier wuchs der Umsatz 2008 auf 117,8 Mio. € (2007: 111,4 €). Wesentlicher Erfolgs­faktor ist das in den letzten Jahren entwickelte ausgewogene Verhältnis zwischen infrastrukturellen und technischen Dienstleistungen und der hohe Eigenleistungs­anteil bei der Serviceerbringung. „Unsere Entscheidung, die WISAG breiter und kundenorientierter aufzustellen, hat sich als richtig erwiesen. Wir sind sehr froh darüber, dass sich der Erfolg so schnell eingestellt hat und unsere Strategie damit bestätigt wurde“, erklärt Wisser.
 
Darüber hinaus hat die WISAG im vergangenen Jahr wesentliche Weichenstel­lungen für die Zukunft eingeleitet. So wurden die WISAG HiServ Gebäude- und Industrieservice und die GTE-Geschäftsbereiche Facility Management & Service sowie Luft- und Klimatechnik in der neuen Sparte WISAG Gebäude- und Indust­rieservice zusammengeführt. „Durch den erfolgreichen Abschluss dieser Integra­tion erweitern wir einerseits den Nutzen für unsere Industriekunden, andererseits nutzen wir künftig noch stärker Synergien durch Schnittstellen bei Produkten, Know-how und Kunden“, fasst Wisser die Vorzüge der Neuaufstellung zusam­men. Ebenfalls neu im Markt positioniert wurde zum 1. Januar 2009 der Ge­schäftsbereich WISAG Elektrotechnik: Er ging aus der bisherigen GTE Gebäude- und Elektrotechnik (ehemals ABB Gebäudetechnik) hervor.
 
Für das laufende Geschäftsjahr 2009 prognostizieren die Verantwortlichen der WISAG erneut ein leichtes Unternehmenswachstum. „Wir sind sicher, mit unseren Services sogar in schwierigen Zeiten für Kunden schnelle Kostenvorteile zu ermöglichen. Damit werden wir 2009 punkten. Aber auch wir spüren natürlich in einzelnen Segmenten einen Nachfragerückgang – vor allem in der Automo­bilindustrie. Produktionsanlagen, die nicht voll ausgelastet sind, müssen auch weniger gereinigt und instand gehalten werden. In dieser Situation versuchen wir mit und für unsere Kunden optimale Lösungen zu finden. Die Schlüsselworte in diesem Zusammenhang lauten: höchste Flexibilität“, so Hempel.
Zusammenfassend hält Wisser fest: „Wir wollen aus der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise gestärkt hervorgehen, indem wir für unsere Kunden und uns systematisch Risiken minimieren und Chancen maximieren. Dabei ist neben einer soliden Umsatz- und Ertragsentwicklung die Sicherung der Arbeitsplätze unserer Mitarbeiter oberstes Ziel. Wir sehen mit unserem Portfolio und unserem Enga­gement die Zukunft für die WISAG am deutschen Markt sehr zuversichtlich. Einerseits verfügen wir über eine stabile Ertrags- und Liquiditätssituation, die ein weiteres organisches und anorganisches Wachstum zulässt. Andererseits bemer­ken wir, dass neben dem Abruf von Einzeldienstleistungen zunehmend auch die von uns auf den konkreten Kundenbedarf zugeschnittenen integrierten Services immer stärker nachgefragt werden. Der Trend zum intelligenten Outsourcing ist nicht mehr aufzuhalten.“

Thematisch passende Artikel:

Der Facility-Service-Markt in Deutschland 2019

Neue Lünendonk Liste

Die 25 führenden Facility-Service-Unternehmen ?FS? in Deutschland sind in 2019 so stark gewachsen wie seit dem Jahr 2016 nicht mehr. Aufgrund zahlreicher Unternehmenskäufe und -verkäufe war das...

mehr
04/2024 Die Top 25 Facility-Service-Unternehmen wachsen trotz schwacher Konjunktur

Neue Lünendonk-Liste Facility Service

In der neuen Lünendonk-Liste findet ein Wechsel an der Spitze statt: Apleona ist nun auf dem ersten Rang platziert (2022: 2). Dahinter folgen Spie Deutschland & Zentraleuropa (2022: 1) und die Wisag...

mehr

Neue Lünendonk-Liste 'Sicherheitsdienstleistungen' vorgestellt

Der Umsatz mit Sicherheitsdienstleistungen der 25 führenden Anbieter in Deutschland ist 2021 um durchschnittlich 7,3 % gewachsen. Die Zeichen stehen somit auch nach dem bereits starken Vorjahr (+6,6...

mehr

WISAG: FM-Dienstleister erhöht erneut Zahl der Lehrstellen

Vom Anlagenmechaniker bis zur Veranstaltungskauffrau: 125 Auszubildende begannen im September 2009 ihr Berufsleben bei der WISAG. Damit steigt die Zahl der Lehrlinge bei dem führenden Facility...

mehr

Lünendonk-Liste 2016: FM-Branche wächst rasant, steht aber vor einer großen Herausforderung

Sonderkonjunktureffekte trugen zu dieser Entwicklung bei. Neben einer stabilen Nachfrage und weiteren Übernahmen ist insbesondere der Bedarf an Catering- und Sicherheitsdienstleistungen für die...

mehr