Strabag PFS ordnet internationales Geschäft neu

28.09.2015 - Mit der Zusammenlegung der Strabag PFS Austria und der DIW Österreich sowie der Berufung von Stefan Babsch zum Leiter des internationalen Geschäfts stellt sich Strabag Property and Facility Services (Strabag PFS) im Ausland neu auf. Hierfür wurden rückwirkend zum 1. Januar 2015 die beiden österreichischen Gesellschaften aufeinander verschmolzen. Die neue Strabag PFS GmbH mit Sitz in Wien hat rund 1650 Mitarbeiter und erwirtschaftet mit Technischem und Infrastrukturellem Facility Management sowie Industrieservices eine Jahresleistung von fast  55 Mio. € Damit gehört sie zu den führenden Immobilien- und Industriedienstleistern in Österreich.

 

Vorsitzender der Geschäftsführung der Strabag PFS Austria wird Stefan Babsch, der bereits zuvor 9 Jahre Geschäftsführer der DIW Österreich war. Außerdem verantwortet der 51-jährige Manager zudem sämtliche Auslandsmärkte und berichtet in dieser Funktion direkt dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Strabag PFS, Dr. Jörg Rosdücher. Strabag PFS ist die Nummer 2 unter den Immobilien- und Industriedienstleistern in Deutschland und als Marktführerin in Ungarn sowie neben Österreich auch in Kroatien, Polen, der Schweiz, der Slowakei, Slowenien, Serbien und in Tschechien aktiv. Die Geschäftsführung der Strabag PFS Austria komplettiert Gabriele Gailhart (55), die bisher schon Mitglied der Geschäftsführung der DIW Österreich war.

 

„Mit Stefan Babsch haben wir einen langjährig erfahrenen Dienstleistungsspezialisten und gut in den osteuropäischen Zielmärkten vernetzten Manager für unser Auslandsgeschäft gefunden, der mittelfristig insbesondere in Österreich und Polen unser Geschäft weiterentwickeln und unsere marktführende Position in Ungarn ausbauen wird,“ sagt Dr. Jörg Rosdücher, Vorsitzender der Geschäftsführung von Strabag PFS.

 

Der Industriedienstleister DIW mit Sitz in Stuttgart wurde im vierten Quartal 2014 erworben und in die Strabag PFS Unternehmensgruppe integriert. Im Gegensatz zu Deutschland, wo die Marke DIW wegen ihres hohen Bekanntheitsgrads bei Industriekunden fortgeführt wird, war die Entscheidung in Österreich aus gleichem Grund für Strabag PFS gefallen.

Thematisch passende Artikel:

Strabag PFS erhält FM-Auftrag von Raiffeisen

Die österreichische Facility Management-Tochter des Strabag-Konzerns, die Strabag Property and Facility Services GmbH (kurz: Strabag PFS Österreich) wird ab 1. Januar 2021 das technische Facility...

mehr

Assa Abloy übernimmt Seccom

Assa Abloy hat einen Vertrag unterschrieben, um die Firma Seccom Sicherheitstechnik Ges.m.b.H, langjähriger österreichischer Generalimporteur der Assa Abloy Marke Mul-T-Lock, zu übernehmen. Seccom...

mehr

Strabag PFS: Wechsel in der Geschäftsführung

Mit Wirkung zum 1. Januar 2015 übernimmt Dr. Jörg Rosdücher den Vorsitz der Geschäftsführung der Strabag Property and Facility Services GmbH (Strabag PFS). Das hat der Aufsichtsrat der...

mehr

Wilfried Schmahl verlässt Strabag PFS

Wilfried Schmahl, hat sich nach 18 Jahren im Unternehmen und davon 14 Jahren als Geschäftsführer aus persönlichen Gründen entschieden, seinen 2014 auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern und...

mehr

Strabag PFS bündelt Industrieservices und IFM

18.07.2016 - Seit dem 1. Juli 2016 bietet Strabag Property and Facility Services (Strabag PFS) ihre Dienstleistungen Industrieservices und Infrastrukturelles Facility Management unter dem gemeinsamen...

mehr