VgV-Ausschreibung BIM-Management für Henkel Verwaltungsgebäude in Düsseldorf

Die Formitas AG erbringt die BIM-Management-Leistungen zum Neubau eines Technischen Verwaltungsgebäudes (TVG) für bis zu 3.000 Mitarbeitende im Auftrag der IPM Immobilien Projekt Management Düsseldorf GmbH, einem Tochterunternehmen der Landeshauptstadt Düsseldorf. Diese hatte den nichtoffenen Planungswettbewerb in zwei Phasen gemäß Vergabeverordnung (VgV) ausgelobt. Die Digitalisierungsexperten der Formitas werden das Bauprojekt ab Februar 2023 mit strategischen und operativen BIM-Leistungen betreuen. Die Inbetriebnahme des Gebäudes ist für 2030 geplant. Zudem erhielt Formitas einen Auftrag der Henkel AG & Co. KgaA, diesen Herbst eine hochpräzise Bestandsaufnahme für ein Hamburger Relocation-Projekt zu koordinieren. 

Strategisches und operatives BIM-Management

„Das TVG wird vollständig mit der BIM-Methode geplant. Wir freuen uns darauf, den gesamten Lebenszyklus des Projekts im Rahmen des BIM-Managements zu begleiten, sowohl während der Planungs- und Ausführungsphase als auch anfänglich im anschließenden Betrieb“, erklärt Alexander Dellen, TVG-Projektleiter und Senior BIM-Manager bei der Formitas AG. Ziel des Neubaus ist ein innovativer Gebäudekomplex zeitgenössischer Architektur und Nutzungsorganisation, der Maßstäbe für ökologische Nachhaltigkeit setzt (Platin-Zertifizierung nach DGNB angestrebt) und Mitarbeitenden wie Bürgern ein attraktives und funktionales Klima bietet.

 

Aufgrund von erheblichem Sanierungsbedarf am bisherigen Standort hatte der Düsseldorfer Stadtrat im Oktober 2017 einen Neubau nach aktuellen Standards an der Moskauer Str. 23 in Düsseldorf-Oberbilk beschlossen. Das Quartier erlebt seit den 1980er Jahren einen Strukturwandel und das TVG schließt eine der letzten Lücken zwischen Moskauer Straße und IHZ-Park. Die Einrichtungen der Verwaltung sollen hier zentral zusammenkommen, um neben einer ansprechenden, nachhaltigen Arbeitsumgebung auch Synergien zu ermöglichen und Optimierungen bei Verwaltungsabläufen und Bürgerservice zu erreichen.

 

Bestandsaufnahme für Hamburg-Relocation-Projekt 

Eine weitere aktuelle Beauftragung der Formitas AG dient der Bestandsaufnahme eines sechsgeschossigen, von Henkel zukünftig als Labor und Büros genutzten Gebäudes in Hamburg Altona. Um Kollisionen zwischen Planung und Bestand, und daraus resultierende Störungen im Bauablauf, zu vermeiden, koordiniert Formitas die exakte Gebäudeerfassung mittels einer Punktwolke. So entsteht ein korrektes Rohbaumodell, auf das auch bei potenziellen Umplanungen zurückgegriffen werden kann.

 

Formitas definiert die konkreten Anforderungen und beauftragt den Vermesser, der den Bau per Laserscan inklusive sichtbarer TA-Elemente, wie Regenentwässerungsleitungen, bis auf 3-5mm genau aufnimmt. Das Punktwolkenresultat gleicht Formitas mit der bisherigen Architektur und den 3D-Modellen ab, eruiert Abweichungen, dokumentiert diese modellbasiert mittels BCF-Issues und kommuniziert sie an den Planer CP Bauteam, der dadurch eine präzise Erfassung des Rohbauzustands erhält.

 

Thematisch passende Artikel:

Cofely: Vertragsverlängerung für TGM-Leistungen bei Henkel

Die Henkel AG & Co. KGaA hat die Cofely Deutschland GmbH für weitere 2,5 Jahre mit dem Technischen Gebäudemanagement (TGM) ihrer Anlagen und Gebäude am Hauptfirmensitz in Düsseldorf beauftragt....

mehr
Ausgabe 2021-06 Konzipierung und Realisierung von Gebäudetechnik anhand eines Cloud-gestützten 3D-Modells

Building Performance: Inspiration Center Düsseldorf

Für Jan-Dirk Auris, im Henkel-Vorstand verantwortlich für den Unternehmensbereich Adhesive Technologies ist das Ziel, „den Wissensaustausch und die tägliche Zusammenarbeit unserer Mitarbeiter in...

mehr
Ausgabe 2013-06 formitas

3D-Planung mit BIM bestmöglich nutzen

Die anspruchsvolle Einführungsphase der Methode zur optimierten Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden Building Information Modeling (BIM) wird durch maßgeschneiderte Prozesse...

mehr
Ausgabe 2008-05 Axima

Facility Services für Henkel-Headquarter

Die Essener Niederlassung der Axima GmbH hat Ende Juli dieses Jahres der von Henkel AG & Co. KGaA den Auftrag für das Technische Gebäudemanagement ihrer Anlagen und Gebäude am Hauptfirmensitz in...

mehr
Ausgabe 2019-04 So kann man bei Probenahmen auf Legionellen den Vorgaben der TrinkwV gerecht werden

Rechtssichere Beauftragung

Mit der neuesten Novellierung der TrinkwV im Januar 2018 hat der Verordnungsgeber nunmehr im § 14b Absatz 2 klipp und klar verdeutlicht, dass Untersuchungen auf Legionellen nur durch eine...

mehr