digitalBAU 2022 in Köln

Die Digitalisierung der Baubranche

Der Ausblick auf die zweite Ausgabe der digitalBAU, die vom 31. Mai bis 2. Juni 2022 in Köln stattfindet, ist vielversprechend: Mit über 280 Firmen, darunter 50 Start-ups, liegt die Ausstellerbeteiligung sogar leicht über dem Niveau der Vorveranstaltung Anfang 2020, das Forenprogramm ist mit 180 Referenten komplett ausgebucht.

Vom Konzept bis zur Umsetzung: Softwarelösungen sind im Bauwesen nicht mehr wegzudenken. Weil Sie Ihnen die Arbeit erleichtern, Kosteneinsparungen ermöglichen, sich schnell amortisieren und jederzeit implementierbar sind. Das macht sie zur Voraussetzung effizienter Projekte – zumal die digitale Planeingabe bei der Vergabe öffentlicher Aufträge in immer mehr Bundesländern Pflicht wird. Auch das Building Information Modeling (BIM) hat sich längst vom nice-to-have zum must-have entwickelt. Wovon Sie profitieren? Mehr Planungssicherheit, Kostentransparenz, Zeitersparnis und konsequente Fehlervermeidung. Oder anders: minimierte Risiken – und maximierte Effizienz. Noch offensichtlicher zeigt sich die Digitalisierung beim Thema Smart Buildings. Je mehr die Ansprüche an Nutzungskomfort, Gebäudesicherheit und Energieeffizienz steigen, desto essenzieller sind digitale Lösungen sowie die
Frage nach der Datensicherheit.

Die Messe für digitale Lösungen in der Bauindustrie wird von einem umfangreichen Rahmenprogramm mit fünf Foren, der Innovation Challenge, dem Deutschen Baupreis und zahlreichen Networking Events begleitet, das stark gewachsen ist. Die digitalBAU präsentiert Softwarelösungen für die gesamte Wertschöpfungskette der Bauindustrie – von der Planung über die Umsetzung bis hin zu Unterhalt, Sanierung oder Rückbau. Zu den Ausstellern zählen etwa BRZ, dormakaba, Hottgenroth, ISD, Jung, ­Nemetschek Group und RIB. „Digitale Lösungen für Bauprojekte sind gefragt wie nie. Der große Zuspruch zur digitalBAU 2022 zeigt, wie wichtig es für die Branche ist, sich wieder persönlich mit Top-Experten aus verschiedenen Berufsgruppen auszutauschen. Deshalb stellen wir das Netzwerken der Teilnehmer noch stärker in den Mittelpunkt“, sagt Otto Nowack, Projektleiter der digitalBAU.

Dementsprechend sind Networking Events ein wichtiger Bestandteil des Rahmenprogramms der digitalBAU,
wie das Innovation & Start-up Matchmaking, das etablierte Bauunternehmen und junge Start-ups vernetzt. Geballtes Expertenwissen wiederum bieten die fünf Foren mit Vorträgen und Diskussionenzu den Themen BIM, Zukunftsorientiertes Planen, Bauen und Betreiben, Smart City und Smart Building, Robotik, KI und Produktion sowie Forschung und Wissenschaft. Neu ist die digitalBAU Innovation Challenge mit Live-Pitch auf der Messe, bei der innovative Lösungen ausgezeichnet werden. Praxisorientierte Messerundgänge richten sich besonders an Planer und Architekten und thematisieren die Chancen und offene Fragestellungen des digitalen Bauens. Ein Highlight ist die Verleihung des Deutschen Baupreises, mit dem der Bauverlag die innovativsten Unternehmen der Branche auszeichnet. Die digitalBAU ergänzt als zusätzliche Plattform das Netzwerk der Weltleitmesse BAU, die alle zwei Jahre in München stattfindet, und trägt damit den kürzeren Innovationszyklen im Digitalbereich Rechnung. Die Premiere Anfang 2020 mit rund 10.000 Besuchern übertraf alle Erwartungen, 2022 wurde die Messe vom Februartermin für bessere Planungssicherheit auf das neue Datum im Früh-sommer verschoben. Ein erprobtes Schutz- und Hygienekonzept der erfahrenen Veranstalter Messe München und Koelnmesse gewährleistet ein sicheres Messeerlebnis.

Die gesamte Wertschöpfungskette des Bauens in fünf Foren

Auch zur digitalBAU 2022 erwartet die Beuscher ein erstklassiges Forenprogramm in insgesamt fünf Foren. Die Forenpartner erwarten Sie mit spannenden Vorträgen rund um die Digitalisierung der Baubranche und thematisieren dabei die gesamte Wertschöpfungskette des Bauens. Zu jeder Produktgruppe der digitalBAU 2022 finden Sie passende Präsentationen und Diskussionsrunden, sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache.

Forum Halle 1

wird gleich am Morgen des ersten Tages der Treffpunkt zur Eröffnung sein und spannende Vorträge aus Politik und Industrie bereithalten. Zudem können sich Besucher auf verschiedene Vorträge rund um Stadtentwicklung, Digitalisierung der TGA und Digitales Entwerfen freuen. Zudem werden BZB und MDH Forenvorträge explizit zum Thema Digitales Handwerk vorstellen. An dritten Tag liegt der Fokus auf Forschung und Innovationen im Bereich ​digitaler Methoden.

Forum Halle 4

In diesem Forum wird am ersten Messetag ein vielseitiges Rahmenprogramm vom Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Planen und Bauen bereitgestellt. Am zweiten Tag fokussieren sich World ­Architects und C.FATH auf das zukunftsträchtige Thema KI + Produktion. Direkt im Anschluss finden die Pitches der Innovation Challenge statt. Zum Abschluss werden der Bauverlag und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) den dritten Messetag mit den Themenblöcken „CAFM und Digitalisierung“ sowie ­„Robotik, KI und Produktion“ abrunden.

Forum Halle 5

Das Forum Halle 5 wird vom Bauverlag mit den Themen Smart Building und BIM am ersten Messetag eröffnet. Ein besonderes Highlight ist die Verleihung des Deutschen Baupreises am Abend des ersten Messetages. Mit weiteren spannenden Inhalten geht es auch an Tag 2 weiter, denn auch das RKW wird ihren Preis „Auf IT gebaut“ erstmalig auf der digitalBAU verleihen. Der BVBS beschäftigt sich mit den Voraussetzungen für die durchgängige Digitalisierung der Baubranche. Zudem wird buildingSMART die Leitthemen BIM, VR und Künstliche Intelligenz im Bauwesen ­vorstellen.

Am dritten Messetag erwartet Sie am Vormittag das Programm von World Architects & C.FATH zum Thema „Forschen + Praxis“. Am Nachmittag präsentiert BIM Events/Diconomy in Kooperation mit der Kommunal Agentur NRW und der Universität Duisburg Essen den Themenblock „Kommunale BIM Praxis in NRW und Anforderungen an Auftragnehmer“.

Die digitalBAU

ist die Fachmesse für digitale Produkte und Lösungen für die Baubranche und bildet die gesamte Wertschöpfungskette rund um das digitale Planen, Bauen und Betreiben von Gebäuden ab. Die Messe richtet sich vorrangig an Planer, Architekten, Ingenieure, Bauunternehmer sowie Handwerker. Sie ist Teil des BAU Messenetzwerkes und wird gemeinsam mit dem Bundesverband Bausoftware (BVBS) in den Zwischenjahren der BAU ausgerichtet. Zur digitalBAU 2020 kamen 270 Aussteller und rund 10.000 Besucher.

Thematisch passende Artikel:

digitalBAU 2022 verschoben auf Ende Mai 2022

Die digitalBAU 2022 in Köln wird vom Februar auf 31. Mai bis 2. Juni 2022 verschoben. Die Messe München kommt damit dem verstärkten Wunsch aus der Branche nach einem späteren Termin nach, um allen...

mehr

Im Dialog mit Digitalisierungsspezialisten der Baubranche

Die digitalBAU, ein neues Messeformat der BAU in München, öffnet vom 11. bis 13. Februar 2020 in Köln ihre Tore. Über 140 Unternehmen haben sich bisher für die erste digitale Leitmesse der...

mehr
digitalBAU 2020

Die Zukunft des digitalen Bauens

Die mehr als 200 Aussteller kommen aus allen Bereichen der Branche. Darunter Doka, Sidoun, Softtech, Viega und Zeppelin Lab. Mit ihren individuellen Programmlösungen und digitalen Dienstleistungen im...

mehr

Deutscher Baupreis 2022

Der einzige Leistungswettbewerb der Bauindustrie geht 2021 in seine sechste Runde. Zu den Teilnehmern des Wettbewerbs zählen die innovativsten Bauunternehmen Deutschlands. Im Vordergrund des...

mehr