Mehr Handlungs- und Planungssicherheit mit der richtigen Software

„So sind wir leistungsstärker geworden!“

Auch Software kommt in die Jahre. Und so muss nicht nur immer wieder beim Betriebssystem auf eine neue Generation umgestiegen werden, auch bei der Anwendungssoftware steht häufiger mal ein Umstieg an. Doch der kann durchaus lohnenswert sein, wie das folgende Beispiel eines Freiburger Inge­nieurbüros zeigt...

Die 1962 gegründete Ingenieurgruppe Freiburg GmbH ist spezialisiert auf Planungen der Technischen Gebäudeausrüstung sowie auf Planungen der technischen Ausrüstung für Projekte des Straßen- und Schienenverkehrs. Auf der Suche nach einem neuen Projektmana­gement-System wurde die Geschäftsführung der Ingenieurgruppe Freiburg – langjähriger Anwender von „wiko classic“ – Ende 2007 im Rahmen einer Informationsveranstaltung schließlich bei Apsis 2008/wiko SQL fündig. Dipl.-Ing. (FH) Heinrich Haas, Mitglied der Geschäftsführung, zur Nachfolger-Software von wiko classic: „Alles, was ich von dieser...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-03 Literatur-Tipp

Projektmanagement von Immobilienprojekten

Dieses Buch erläutert ausführlich die Rolle des Projektmanagers mit seinem Leistungsbild als Ausgangspunkt und stellt dessen Aufgaben mit Beispielen für viele Anwendungssituationen dar. Alle...

mehr
Ausgabe 2014-02 FACILITY MANAGEMENT im Interview

„Diese Weiterbildung hilft, Wettbewerbsvorteile zu sichern!“

Warum startet die Steinbeis-Hochschule gemeinsam mit wiko eine Ausbildungsreihe zur Zertifizierung von Projektleiter für Ingenieur- und Architekturbetriebe, gibt es diesen Ausbildungsgang nicht...

mehr

SPM Projektmanagement: Zusammenshluss mit Bilfinger Bauperformance

Mit der Verschmelzung mit der SPM Projektmanagement GmbH zum 12. Juni hat die Bilfinger Bauperformance den abschließenden Schritt zum Ausbau ihrer Kompetenz im Bereich Projektsteuerung und...

mehr