Aufzugreinigung im Düsseldorfer Rheinturm

Oben angekommen!

Aufzugreinigung bedeutet für die meisten: Kabinentür auf, Innenleben feudeln, Kabinentür zu, Aufzug gereinigt. Wem das genügt, der handelt grob fahrlässig, denn er ignoriert das Wesentliche: Schacht, Boden und Maschinenraum von Aufzuganlagen bergen die eigentlichen Risiken, und reinigen dürfen hier nur speziell zertifizierte Unternehmen. Wie im Rheinturm Düsseldorf, mit 240,5 m das höchste Gebäude der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens.

Zur Begrüßung an diesem grauen Mittwochvormittag scherzt Boris Krcar:„Unsere vier Aufzüge fahren nur bis auf 180 m Höhe, den Rest müssen
Sie zu Fuß gehen.“ Boris Krcar ist beim Rheinturm-Pächter Günnewig angestellt und seit 35 Jahren in Düsseldorfs Wahrzeichen der verantwortliche Haustechniker. Mit seiner Erfahrung achtet er penibel auf die Transportmittel, ohne die im Turm kein Besucher auf die Aussichtsplattform kommt, kein Personal ins Bis­tro und kein Gericht aus der Küche im Erdgeschoss nach oben ins Restaurant auf 172,5 m Höhe.

Krcar ruft einen der vier Aufzüge per Schlüssel. Was gleich...

Mehr erfahren Sie in der Heftausgabe. Jetzt bestellen!

Thematisch passende Artikel:

Neue Aufzugnorm erhöht Sicherheit der Fahrgäste

21.03.2017 - Kurios: Derzeit dürfen Aufzüge gleich nach zwei Aufzugnormen zugelassen werden. „Am 1. September ist damit Schluss. Dann gilt allein die DIN EN 81-20/50. Sie verschärft die...

mehr
04/2016 Otis

Neues Aufzugskonzept vorgestellt

Am 27. Juni 2016 stellte Otis, der weltweit größte Hersteller und Servicedienstleister für Aufzüge, Fahrtreppen und Fahrsteige, seine neue Aufzugsgeneration in Berlin vor. Mit „New Gen2“ wird...

mehr

Kone übernimmt Janzhoff

16.04.2015 - Der Aufzughersteller Kone (www.kone.de) hat die Janzhoff Aufzüge GmbH mit rund 100 Mitarbeitern und 20 Auszubildenden übernommen. Das traditionelle Dortmunder Unternehmen ist eines der...

mehr

Schindler: Großauftrag in Vietnam

Schindler rüstet das neue Hauptquartier der VietinBank in Hanoi, Vietnam, mit Aufzügen und Fahrtreppen aus. Das 300.000 m² große Gebäude wird Büro und Gewerbeflächen umfassen und wurde von der...

mehr
03/2018 Kone

Kreiskrankenhaus Freiberg setzt auf hermetische Türen

Bei Kone denken viele zunächst an Aufzüge – das verwundert nicht, zählt der Anbieter doch zu den „Big Four“ der Aufzugbranche. Nicht ganz so bekannt ist, dass das Unternehmen auch im Bereich...

mehr