GEFMA-Lounge

Herausforderungen an das FM bei Continental Automotive

Evi Hastreiter, Mitglied der Standortleitung von Continental Automotive in Regensburg, begrüßte die Gäste der GEFMA-Lounge Bayern herzlich und mit einem aktuellen Beispiel aus der Reihe der Herausforderungen an das Facility Management des Unternehmens: Nach dem Fund einer 250-Kilogramm-Weltkriegsbombe auf einem benachbarten Grundstück wurde die komplette Medienversorgung seitens der Stadtwerke heruntergefahren und der gesamte Standort musste evakuiert werden. Nur 15 Minuten dauerte diese Aktion. Zum Glück waren deutlich weniger als die üblicherweise 8.000 Mitarbeiter vor Ort - das Problem sei schließlich nicht, die Gebäude zu evakuieren, sondern die vielen Leute vom Areal wegzubefördern.

Neben solchen eher ungewöhnlichen Aktionen kümmert sich das Facility Management von Continental Automotive um mehr als 10.000 haustechnische Anlagen und begleitet pro Jahr fast 3.000 Umzüge, wie Gerald Schreiber erläuterte. Helene Strasser stellte die CAFM-Strategie des Unternehmens vor, und Christoph Kriechbaum gab einen informativen Einblick in das Energiemanagement, welches auf der Auswertung von mehr als 1.000 Medienzählern basiert. Einem solch engagierten Facility Management ist es letztlich auch zu verdanken, dass das Werk Regensburg als weltweit erster Continental-Standort das vom Konzern selbst entwickelte „Green Plant Label“ in Gold erhielt.

Gruppenbild der GEFMA-Lounge vor der Werksbesichtigung bei Continental Automotive
Foto: Wolfgang Inderwies

Gruppenbild der GEFMA-Lounge vor der Werksbesichtigung bei Continental Automotive
Foto: Wolfgang Inderwies

Weiterer Programmpunkt der höchst interessanten GEFMA-Lounge war eine Werksbesichtigung: 6 Milliarden elektrische Bauteile werden jährlich in 20 SMD-Produktionslinien zu mehr als 100 Millionen Endprodukten verarbeitet. 20 selbstfahrende, intelligente Scooter beliefern hierzu aus einem Hochregallager und sind sichtbarer Hinweis der aktuellen Transformation hin zu „Industrie 4.0“.

Nächster Termin ist der GEFMA-Tag Bayern am 25. Juli 2019 zum Leitthema „Energie im Facility Management“ in den Räumlichkeiten der Stadtwerke München.

Thematisch passende Artikel:

01/2019 GEFMA-Lounge

Digitale Zwillinge und künstliche Intelligenz

BIM (Building Information Modelling) ist in Kreisen von Planern und Architekten aktuell das am meisten diskutierte Thema. Bei der Methodik des BIM geht es um eine durchgängige Digitalisierung aller...

mehr

GEFMA-Tag 2018: Personal 4.0 im FM

Facility Management ist people business – auch mit zunehmender Digitalisierung gilt dieser Anspruch für eine der wichtigen Schlüsselbranchen der deutschen Wirtschaft. In Zeiten eines starken...

mehr

GEFMA-Lounge bei GUBE und Steiff

Der seichte, 55 km lange Nebenfluss der Donau mit der Gewässerkennzahl DE1172 zeichnet sich vor allem durch seinen ausnehmend geringen Höhenunterschied von nur 70 m aus. Auf Einladung der...

mehr

GEFMA Richtlinienentwurf: Einführung von Facility Management

Die Einführung von Facility Management (FM) einschließlich der erforderlichen IT-Unterstützung (CAFM) ist eine komplexe und langfristige Aufgabe. Sie stellt die damit betrauten Projektteams vor...

mehr

GEFMA-Umfrage: Ausbildungsberuf im Facility Management

Unter der Leitung von Professor Dr. Markus Lehmann (GEFMA-Vorstand Bildung und Wissen) und Dr. Christine Sasse (Sprecherin der Personalverantwortlichen der Möglichmacher-Dienstleistungsunternehmen)...

mehr