Arbeitskreis CAFM wird zu GEFMA-Arbeitskreis Digitalisierung

Internet der Dinge, Building Information Modelling, künstliche Intelligenz – die digitale Transformation schreitet rasant voran. Technische Innovationen verändern auch immer schneller das Facility Management. GEFMA und der Arbeitskreis CAFM sind bereits seit vielen Jahren prägender Gestalter dieser immer digitaler werdenden Entwicklung. Da Software-Lösungen nur noch einen Teil des digitalisierten Facility Managements ausmachen, macht der Arbeitskreis CAFM dies mit einem neuen Namen deutlich. Ab sofort nennt sich das Team aus Experten für IT-Lösungen im FM „GEFMA-Arbeitskreis Digitalisierung“.

Thematisch passende Artikel:

01/2016

GEFMA Richtlinie 444 um Budgetmanagement erweitert

Der Arbeitskreis CAFM der GEFMA hat die GEFMA Richtlinie 444 für CAFM-Systeme um einen 14. Katalog erweitert. Er trägt den Namen A14 Budgetmanagement und Kostenverfolgung und geht auf Hinweise von...

mehr
01/2017

Allplan mit vierter GEFMA 444 Zertifizierung

Die CAFM-Software Allplan Allfa ist zum viertel Mal in Folge nach GEFMA 444 zertifiziert worden. Die Münchner ließen ihr Produkt für das Gebäudemanagement in 11 der 14 Kategorien prüfen. Die...

mehr
GEFMA

CAFM-Trendstudie 2013

Computer Aided Facility Management (CAFM) ist die Informationstechnik, um die komplexen Prozesse des Facility Managements abzubilden. Mehr als 50 CAFM-Systeme stehen Eigentümern, Nutzern und...

mehr
02/2019

pit-cup schafft neuen Bereich Produkte & Innovation

Der Heidelberger CAFM-Software Anbieter pit cup hat den Unternehmensbereich Produkte & Innovation neu geschaffen und Thomas Bender zu dessen Leiter berufen. Benders Aufgabe ist, die Integration von...

mehr
03/2017

pit FM ist erneut nach GEFMA 444 zertifiziert

Auch CAFM-Hersteller Pit aus Heidelberg hat die Chance genutzt, sein CAFM-System pit FM nach Ablauf der vergangenen GEFMA 444-Zertifizierung gemäß der erweiterten Kataloge der GEFMA 444 vollständig...

mehr