Hahn Gruppe setzt auf Spartacus

20.05.2015 - Mit der Einführung des CAFM-Werkzeugs Spartacus Facility Management (Spartacus) geht die Hahn Gruppe einen neuen Weg, um ihr ganzheitliches Immobilienmanagement weiter zu verbessern. Die ersten Schritte erfolgten zu Jahresbeginn in Bergisch Gladbach – bereits im Oktober dieses Jahres soll das CAFM-Projekt abgeschlossen werden.

 

Die im Fonds und Asset Management tätige Hahn Gruppe verwaltet bundesweit rund 150 Handelsimmobilien. Für die vollumfängliche Steuerung der Bewirtschaftung, das Risikomanagement und für Effizienzsteigerungen bei der interdisziplinären Zusammenarbeit der Fachabteilungen greift die Gesellschaft zukünftig auf Spartacus zurück. Die CAFM-Einführung bildet einen wesentlichen Teil der Optimierung des Asset Managements, welche unter anderem vorsieht, den kompletten FM-Datenbestand der 150 Standorte noch wirtschaftlicher zu verwalten.

 

Grundsätzlich soll das zukünftige System neben den FM- und PM-typischen Prozessen wie Instandhaltung und Störungsmanagement auch die kaufmännischen Prozesse des Asset Managements abbilden. Weitere Anforderungen umfassen Funktionalitäten hinsichtlich eines modernen Web-Portals für Kunden und Dienstleister sowie ein flexibles Reporting.

 

Im Rahmen des Auswahlprozesses wurden mehrere Anbieter qualifiziert, welche die gestellten Anforderungen erfüllen können. Letztendlich konnte sich Spartacus durchsetzen. Das CAFM-System überzeugte durch die enthaltenen Funktionalitäten, welche die Prozesse eines FM-Dienstleisters durchgängig und hochflexibel unterstützen. Des Weiteren hat sich Spartacus in den vergangenen Jahren bereits am FM-Dienstleiter-Markt etabliert, sodass die Hahn Gruppe auf Marktempfehlungen setzte. Gemeinsam konnte das zukünftige Projektteam einen Projektplan entwickeln, der den seitens der Hahn Gruppe gesteckten Zeitrahmen einhält. So wird ein Projektabschluss im Herbst 2015 angestrebt und der Produktivstart im Januar 2016.

 

Die Software ( www.spartacus-fm.de ) wird nach erfolgreicher Einführung in wenigen Monaten das komplette Mietmanagement, Risikomanagement und Controlling für die Handelsimmobilien noch effizienter abbilden. Neben der Erfassung und Pflege der Mietverträge, werden die taggenauen Betriebskostenabrechnungen professionell unterstützt. Um die optimale Bewirtschaftung der Hahn-Bestandsimmobilien zu verbessern, wird das System außerdem beim Störungsmanagement wesentliche Unterstützung leisten. Neben der effektiven Bearbeitung von Störungen und dem dazugehörigen Auftragsmanagement, werden ortsungebundene Mitarbeiter und Dienstleister mit dem System auch über Web arbeiten können. Sie alle greifen auf ein zentrales System zur Bearbeitung und Kontrolle für das jeweilige Aufgabengebiet zu. Die Hahn Gruppe kann sich hierbei auf einen durchgängigen Workflow verlassen.

Außerdem sollen verschiedene Integrationen in Bestandssysteme konzipiert und umgesetzt werden, z. B. zur Finanzbuchhaltung.

 

Norbert Höfig, Projektleiter und Senior Asset Manager bei der Hahn Gruppe, beurteilt die bisherige Zusammenarbeit positiv: „Der Einführungsprozess verläuft bisher sehr professionell. Spartacus ist das Ergebnis eines aufwändigen Auswahlprozesses für ein CAFM-Tool, das uns ein noch effizienteres Immobilienmanagement ermöglichen soll.“

Über die Hahn Gruppe

Seit mehr als drei Jahrzehnten hat sich die Hahn Gruppe als Asset und Investment Manager auf großflächige Handelsimmobilien spezialisiert. In ihrer Unternehmensgeschichte hat die Hahn Gruppe bereits über 170 Immobilienfonds erfolgreich aufgelegt. Das aktuell verwaltete Vermögen liegt bei rund 2,4 Mrd. €. Mit einer übergreifenden Expertise aus Immobilien- und Vermögensmanagement nimmt die Hahn Gruppe bei privaten, semi-professionellen und professionellen Anlegern ein Alleinstellungsmerkmal in ihrem Marktsegment ein. Dabei steuert und kontrolliert sie die gesamte Wertschöpfungskette der von ihr betreuten Handelsimmobilien an rund 150 Standorten.

 

Thematisch passende Artikel:

2021-01

Spartacus FM ist GEFMA 444 rezertifiziert

Die CAFM-Software Spartacus FM der N+P Informationssysteme ist nach den Kriterien der GEFMA 444 rezertifiziert worden und erfüllt auch die Anforderungen des neuen Prüfkatalogs Vertragsmanagement....

mehr
2019-02

Spartacus hilft dem kommunalen Eigenbetrieb Potsdam

Der Eigenbetrieb von Brandenburgs Landeshauptstadt Potsdam setzt auf eine durchgängige IT-Lösung und hierbei auf die Unterstützung von N+P: Beim Kommunalen Immobilien Service greifen Facility...

mehr
2018-05

N+P veröffentlicht Whitepaper zu Vorteilen von CAFM im FM

N+P, Hersteller der CAFM-Software Spartacus FM, hat ein neues White-paper veröffentlicht. Es soll dem Leser als Hilfe bei der Auswahl des passenden CAFM-Systems dienen und im Pool der zahlreichen...

mehr
2020-01

Archibus mit Tipps für das strukturierte FM

Das Archibus Solutions Centers Germany hat jetzt eine neue Produktübersicht veröffentlicht. ­ Sie zeigt, wie Asset Management zentralisiert und Lebenszyklen erhöht sowie ein Immobilien-Portfolio...

mehr

N+P Informationssysteme: CAFM-System für Sparda-Bank Hamburg

22.01.2016 - Mit einer Bilanzsumme von 3,2 Mrd. €, rund 250.000 Mitgliedern und mehr als 310.000 Kunden ist die Sparda-Bank Hamburg eG die größte Genossenschaftsbank im norddeutschen...

mehr