Sedus Stoll:Kostensenkungsprogramme gegen die Krise

Sedus Stoll, international führender Komplettanbieter für Büroeinrichtungen und Arbeitsplatzkonzepte mit Sitz in Waldshut, meldet für das Geschäftsjahr 2008 einen Anstieg des Jahresüberschusses um 12,3 % auf 7,3 Mio. € (6,5 Mio. €), obwohl der Konzernumsatz nur noch leicht auf 194,7 Mio. € (193,8 Mio. €) stieg.
„Im konjunkturell schon schwierigen Jahr 2008 wirkt sich der im Branchenvergleich sehr hohe Auslandsanteil des Sedus-Geschäfts – in wirtschaftlich stabilen Zeiten eher ein starkes Asset – zu Ungunsten des Konzerns aus. Denn spürbar mehr als im Inland geriet die Nachfrage im europäischen Ausland unter Druck“, so Dr. Bernhard E. Kallup, Vorstandsvorsitzender  der Sedus Stoll AG. „Schon früh waren die Auswirkungen der Immobilienkrise in Spanien und der Finanzkrise in Großbritannien sowie einigen Überseemärkten – zum Beispiel in Japan – drastisch zu spüren.“   
Während der Auftragseingang 2008 – ohne die Handelsgruppe Planbüro – im Inland noch um 4,6 % zunahm, ging er im Ausland um 8,1 % zurück. Per Saldo verbuchte der Konzern einschließlich Planbüro Auftragseingänge von 193,2 Mio. Euro (200,9 Mio. Euro), ein Minus von 3,8 %.
 
Sedus reagiert mit verstärkten Marketing- und Vertriebsmaßnahmen auf die unerfreuliche Marktentwicklung. So wurde im Februar dieses Jahres ein neuer Showroom in Mailand eröffnet, im Mai folgte ein weiterer in Hamburg. Ungebremst vorangetrieben werden außerdem der Ausbau der bestehenden Produktpalette sowie  Produkt-Neuentwicklungen.
 
Die geringe Investitionsneigung im In- und Ausland und die bisherigen Konjunkturprognosen lassen keine gesicherte Aussage zu. Sedus Vorstand Kallup: „Um die Auswirkungen auf das Ergebnis möglichst gering zu halten, hat Sedus umfassende Kostensenkungsprogramme aufgelegt, allerdings unter der Prämisse, die Arbeitsplätze der Stammbelegschaft wenn irgend möglich zu sichern und die wesentlichen marktbezogenen Aktivitäten voll aufrecht zu erhalten.“

Thematisch passende Artikel:

2010-03 Sedus Stoll

Neues Tischsystem

Das Tischprogramm „temptation“ bietet einen hohen ergonomischen Standard hinsichtlich Beinfreiheit und Höhenverstellung und entspricht somit den Anforderungen der neuen EU-Norm. Drei...

mehr

Grünbeck erweitert Geschäftsführung

24.05.2017 - Der Diplom-Kaufmann und Vertriebsspezialist Sven Suberg (47) wird ab 1. August 2017 die Ressorts Vertrieb, kaufmännischer Bereich und Personal verantworten. Gemeinsam mit dem...

mehr

VDMA: Reinigungsmaschinenhersteller optimistisch für 2011

Nach einem schwierigen Krisenjahr 2009 mit einem Rückgang der Umsätze um rund 20 Prozent entwickelte sich der Inlandsabsatz von Reinigungsmaschinenin 2010 ausgesprochen positiv. Bis zum Jahresende...

mehr

Drees & Sommer: Gegen den Trend

Vorlage für BerichteDer internationale Dienstleister für Projektmanagement, Immobilienberatung und Engineering blickt auch angesichts der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen gegen den Trend 2009 auf...

mehr
2012-06 Gestiegene Internationalität und hohe Entscheidungskompetenz der Messebesucher

Gute Stimmung auf der Orgatec 2012

59?% der Anbieter und 48?% der Besucher reisten aus dem Ausland nach Köln. „Die gestiegene Internationalität, die ausgeprägte Entscheidungskompetenz der Besucher sowie die Anwesenheit zahlreicher...

mehr