Sasse setzt auf Kontinuität und Nachhaltigkeit

Das Auf und Ab des Wirtschaftsklimas stellt die FM-Branche vor immer wieder neue Aufgaben. „Von Marktreife kann noch immer keine Rede sein. Nachfrage und Angebot sind im Fluß. Wer weiterkommen will, der muss sich anpassen“ fasst der Vorstandsvorsitzende Dr. Eberhard Sasse die wirtschaftliche Lage zusammen.

Die Betriebe der Dr. Sasse AG liegen 2011 mit 2 bis 3%  Gewinn im Branchenschnitt. Das passt zum Ergebnis von Branchenbeobachtern: Vielerorts fahren derzeit große Auftraggeber unter dem Regime ihrer Kostenrechner auf Verschleiß, um die Bilanz zu pflegen. „Die Gegenbewegung wird nicht allzu lange auf sich warten lassen“, zeigt sich Eberhard Sasse überzeugt. Er schätzt das Sprichwort: Ebbe und Flut – Kaufmannsgut. Dennoch bezweifelt er, ob dies auf das Ausschreiben manueller Dienstleistungen anwendbar sei. Wenn heute der billigste Anbieter den Zuschlag bekomme, laufe das auf völlig überzogene Vorgaben hinaus. „Preisrelevante Ausschreibungen“, so Sasse, „gehen zwangsläufig zu Lasten der Mitarbeiter!“ Er nennt das Arbeitsdarwinismus, den er für ein Branchenrisiko hält.

Derweil hat die Gesellschaft mit Sach- und Marktkennern einen Aufsichtsrat aufgebaut, der tatsächlich aufsichtsfähig ist und wesentliche strategische Akzente setzen kann. Hier arbeiten Systemspezialisten, Manager, Arbeitswissenschaftler und Marktexperten unmittelbar zusammen. Im Vorstand wiederum hat das Ressort Personal/Organisation zusätzliche Initiativen gesetzt, um die mittlere Managementebene weiter voranzubringen. Am Problem des Fachkräftemangels speziell in den handwerklichen Berufsgruppen wird intensiv gearbeitet. Dr. Christine Sasse konzentriert sich wie bisher auf eine kontinuierliche Weiterbildung, sieht aber auch Lösungswege im Bereich der Fortbildung. Anspruchsvolle Neuaufträge in 2011 haben ihr Konzept bestätigt.

In Großbritannien und Nahost darf sich das Management über eine Steigerung des Bekanntheitsgrades freuen: Sasse ist FM made in Germany! Entsprechend stabil ist die Auftragslage.Und ebenfalls gute Nachrichten aus Österreich: Eine knapp zweijährige Phase der Neuorientierung ist mit Erfolg gemeistert.

Thematisch passende Artikel:

Dr. Sasse: Neue Vertriebsleitung

Ulrike Berner ist ab 1. Januar 2010 neue Vertriebsleiterin der Dr. Sasse AG, München. Die 33-jährige ist seit sechs Jahren für die Sasse-Gruppe tätig und hat zuletzt als Geschäftsführerin den...

mehr
2012-4 Dr. Sasse

„Wir setzten auf Kontinuität und Nachhaltigkeit!“

Das Auf und Ab des Wirtschaftsklimas stellt die FM-Branche vor immer wieder neue Aufgaben. „Von Marktreife kann noch immer keine Rede sein. Nachfrage und Angebot sind im Fluss. Wer wei­terkommen...

mehr
2015-05  20 Jahre FACILITY MANAGEMENT

Dr. Eberhard und Dr. Christine Sasse

 „Jede Industrie braucht ihre medialen Begleiter, braucht ihr Sprachrohr. FACILITY MANAGEMENT ist nicht nur ein kräftiges Sprachrohr unserer Branche, sie ist mehr. Das Magazin ist die Plattform,...

mehr

Dr. Sasse Gruppe mit gesteigertem Umsatz

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019 stieg der Gruppenumsatz organisch auf 250 Mio. €, das ist eine Steigerung von 12,5 % gegenüber dem Vorjahr. Mit 59 Mio. € betrug der Auslandsumsatz 24 %. So...

mehr

Dr. Sasse AG: Erfolgreiches Geschäftsjahr

11.07.2017 - Die Dr. Sasse AG blict auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 zurück. Das familiengeführte Unternehmen sieht den Markt für Facility Management von einer „weiterhin guten Nachfrage...

mehr