SCA Hygiene Products gewinnt Energy Efficiency Award

Deutsche Energie-Agentur (dena) zeichnete Ende November den schwedischen Papierhersteller SCA Hygiene Products mit dem 1. Platz beim Energy Efficiency Award aus. Die Jury wählte SCA Hygiene Products für beispielhafte Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz auf den 1. Platz. Der mit insgesamt 35.000 Euro dotierte Preis wird jährlich von der dena im Rahmen ihrer Initiative "EnergieEffizienz" ausgeschrieben.

 

Thorsten Becherer, Energy Manager SCA Tissue Europe: „Nachhaltigkeit ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie sowie unserer Wachstums- und Wertschöpfungsstrategie. Die kontinuierliche energieeffiziente Optimierung unserer Produktionsprozesse hat deshalb höchste Priorität für uns. Neben Maßnahmen für schnelle Erfolge, bei denen die Investitionshöhe vergleichsweise gering war, setzt SCA viele Projekte um, die sich vor allem langfristig auszahlen.“

 

Die Jury begründete die Auszeichnung mit der Vielzahl unterschiedlicher Energieeffizienzmaßnahmen, die in der Summe zu hohen absoluten Energie- und Kosteneinsparungen geführt haben. Das Unternehmen SCA, zu dem auch die Marke Tork gehört, demonstriere, dass kontinuierliche Verbesserungen der Energieeffizienz möglich seien, so die Jury. Vorbildlich sei auch die Information und Motivation der Mitarbeiter sowie ihre Beteiligung an dem Optimierungsprozess.  

 

Über 600 Projekte zur Steigerung der Energieeffizienz realisierte SCA Hygiene Products zwischen 2003 und 2011 an ihren vier deutschen Standorten Mannheim, Kostheim, Neuss und Witzenhausen. Der Schwerpunkt lag auf der Optimierung von Druckluft- und Pumpensystemen sowie der Wärmeerzeugung. Das Unternehmen bezog dabei von Anfang an konsequent die eigenen Mitarbeiter ein und forderte dazu auf, Vorschläge einzureichen. Allein in den deutschen Tissue-Werken reduzierte SCA so den Energieverbrauch zwischen 2003 und 2011 um 7% (bei stabiler Produktionsmenge). Dies entspricht etwa dem Stromverbrauch von 95.000 deutschen Haushalten pro Jahr bei durchschnittlich 3500 kWh Strom.  

 

Walter Hirner, Director Supply Chain Region Central, sagt: „SCA Hygiene Products arbeitet bereits seit langem systematisch an dem Thema Energieeffizienz. Die Einbeziehung von ökologischen Kriterien in die Wertschöpfungskette hat bei SCA größte Bedeutung.“

 

Global wurden seit 2003 mehr als 1256 Einzelprojekte in den SCA-Werken umgesetzt, was zur Reduktion von 240.000 t CO2-Emissionen pro Jahr und Einsparungen von 63 Millionen Euro an Energiekosten geführt hat. Seit 2008 werden die Maßnahmen im Unternehmen unter dem Namen „Key19 esave" ganzheitlich betrachtet. Statt einzelner Technologieprojekte verfolgt SCA damit einen ganzheitlichen Ansatz, in dem Energieeffizienz ein integraler Bestandteil der täglichen Produktionsabläufe und des übergreifenden Unternehmensentwicklungs- und Benchmarkprogramms 20Keys ist.  

 

Mit dem internationalen „Energy Efficiency Award" zeichnet die dena seit 2007 Unternehmen für herausragende Projekte zur Steigerung der Energieeffizienz aus. Die prämierten Projekte demonstrieren die Wirtschaftlichkeit von Energieeffizienzmaßnahmen in Industrie und Gewerbe.

www.industrie-energieeffizienz.de

Thematisch passende Artikel:

Contracting-Award für Hochtief Energy Management

Das „Einspar-Contracting für das Klinikum am Bruderwald in Bamberg“ wird mit dem Contracting-Award 2008 ausgezeichnet. Damit vergibt die Jury, bestehend aus dem Energieeffizienz-Verband AGFW, der...

mehr
2013-03 2b-green

Professionelles Energiemanagement senkt Kosten

Nach dem IT-Erfolgsmodell „Software as a Service“ kommt jetzt „Energy Management as a Service“, kurz „EMaaS“. Das Böblinger Unternehmen 2b-green bietet diesen Service ab sofort im Markt an. Mit...

mehr

dena berät Jüdisches Museum Berlin bei Contracting-Ausschreibung

Die Stiftung Jüdisches Museum Berlin will mit Hilfe eines privaten Dienstleisters die Energieeffizienz seiner Gebäude erhöhen und damit Umwelt und Haushalt nachhaltig entlasten. Mit Unterstützung...

mehr
2013-05 22. November 2013 in Berlin

GreenIT Best Practice AWARD 2013

Zum vierten Mal zeichnet der GreenIT Best Practice AWARD 2013 Konzepte und Lösungen aus, die auf vorbildliche Weise zur Steigerung der Energieeffizienz in der Informations- und Kommunikationstechnik...

mehr

Techem: DIN-zertifiziertes Energiemanagementsystem

Als eines der ersten Unternehmen im Energiesektor hat die Techem Energy Contracting GmbH für ihr Energiemanagementsystem die Zertifizierung nach DIN EN 16001 erhalten. Dafür wurden alle Prozesse und...

mehr