DGNB: Zertifizierung von Masterplänen

Viele Immobilien wie etwa Verbrauchermärkte werden baugleich an verschiedenen Standorten errichtet. Gleiches gilt für große Wohngebäude, Hotels und Fertighäuser. Aufgrund des starken Interesses von Unternehmen aus diesen Branchen bietet die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB nun die Zertifizierung von Masterplänen an. Sie ermöglicht Bauherren einen vereinfachten, schnelleren und kostengünstigeren Weg zu Zertifikaten für ihre Einzelgebäude.

 

„Viele Unternehmen verstehen Nachhaltigkeit als festen Bestandteil ihrer Unternehmenspolitik. Sie möchten ihre Immobilien nachhaltig bauen und deren hohe Qualität gegenüber Kunden und Öffentlich­keit durch ein Zertifikat doku­men­tieren. Dabei schätzen sie die Optimierung und insbesondere Qualitätssicherung ihrer Bauvorhaben vor allem im Hinblick auf verringerte Betriebs- und Unterhaltskosten und sie sehen die Vorteile beim Werterhalt“, erklärt Dr. Christine Lemaitre, Geschäftsführerin der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB. „Wir begrüßen das große Interesse an der Masterplan-Zertifizierung sehr. Sie ist ein starker Hebel, um Nachhaltigkeit in unserer gebauten Umwelt voranzubringen.“

 

Das neue Verfahren ist für Bauherren einfach aufgebaut: Sie beantragen auf der Basis des Masterplans beziehungsweise der Baubeschreibung ein Vorzertifikat bei der DGNB. Auf dieser Grundlage erstellt die DGNB ein maß­ge­schnei­dertes Pflichtenheft. Darin wird aufgeführt, welche Nachweise für eine Zertifizierung der geplanten Einzelgebäude einzureichen sind. Jede Immobilie, welche gemäß dieser vorzertifizierten Baubeschreibung umgesetzt wird, erhält nach Prüfung der Unterlagen ein individuelles DGNB Zertifikat.

Die neue Zertifizierung von Masterplänen steht für folgende Nutzungsprofile der DGNB bereit:

 

- Neubau Handelsbauten

- Neubau Industriebauten

- Neubau Bildungsbauten

- Neubau Wohngebäude

- Neubau Hotelgebäude

 

 

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.dgnb.de

 

 

 

 

Thematisch passende Artikel:

800. Mitglied im DGNB

Die Minol Messtechnik W. Lehmann GmbH & Co. KG ist der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e. V. (DGNB) beigetreten. Als 800. Mitglied will Minol das Nachhaltigkeitszertifikat der DGNB –...

mehr

ALHO: DGNB-Zertifizierung erhalten

Die ALHO Systembau GmbH hat mit dem Vor-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) in „Silber“ als erstes Unternehmen die Mehrfach-Zertifizierung der DGNB für ein...

mehr

DGNB und BMVBS stimmen sich ab

In den vergangenen fünf Jahren ist das nachhaltige Bauen in Deutschland mit großen Schritten vorangekommen. Ein Meilenstein war die gemeinsame Entwicklung einer Grundsystematik zur Bewertung der...

mehr

Neu im Präsidium der DGNB

Roman Petrusek (61), Geschäftsführer des Zentralen Immobilien Ausschuss ZIA, ist neues Mitglied im Präsidium der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB. Die Wahl erfolgte einstimmig...

mehr

DGNB stellt ihre neue Zertifikats-Marke vor

Zum Jahreswechsel wurde das 100. Bürogebäude zur DGNB-Zertifizierung angemeldet, am 29. Januar übergab erstmals eine internationale Partner­organisation der DGNB ein Vorzertifikat. Die...

mehr