Dussmann übernimmt STS Group

Die Dussmann Group will den multinationalen Spezial-Engineering-Dienstleister STS Group (STS) erwerben. Die Akquisition wird voraussichtlich im Juni 2019 vollzogen und unterliegt der Freigabe durch die deutschen Kartellbehörden. Die beteiligten Partner haben Stillschweigen über den Kaufpreis vereinbart.  
Dr. Wolfgang Häfele, Sprecher des Vorstands der Dussmann Group, erklärt zur Übernahme: „Wir haben die Öffentlichkeit kürzlich über das Voranschreiten des Strategieprogramms Dussmann Next Level, über die Gründung des neuen Geschäftsbereichs Dussmann Technical Solutions, DTS, und die Finalisierung einer größeren strategischen Übernahme informiert. Ich freue mich, heute mitteilen zu können, dass wir einen bindenden Vertrag unterzeichnet haben, der die Übernahme von STS beschließt. STS ist ein qualitätsorientierter Anbieter von technischen Dienstleistungen, der in vielen Regionen für verschiedene Blue-Chip-Kunden tätig ist. Diese Transaktion ist ein Meilenstein bei der Gründung von DTS. Zugleich ergänzen wir damit unser bisheriges Angebot an technischen Engineering-Leistungen, das wir bisher mit DKA im Bereich Kühl- und Klimatechnik und mit Hebo im Bereich Aufzugstechnik in Deutschland abgedeckt haben“, so Häfele.
 

Das Strategieprogramm der Dussmann Group ‘Dussmann Next Level‘ schreitet dank seiner Fokussierung auf rentables Wachstum und strategische Übernahmen wie die von STS gut voran. Kernpunkt der Strategie ist es, das Facility-Management, Kerngeschäft der Dussmann Group, durch eine verstärkte und ergänzende Fokussierung auf spezielle technische Dienstleistungen zu erweitern – und damit die gesamte Dussmann Group neu zu erfinden.
 
Vor der Übernahme von STS war 2018 mit Gaetano Paolin bereits ein technischer Dienstleister hinzugekauft worden. Das in Italien ansässige Unternehmen bietet Installation und Service rund um Klima-, Belüftungs-, Kühl- und Heizsysteme sowie für elektrische und mechanische Systeme. Dazu gehören auch Wartung und Kundendienst. Weitere strategische Übernahmen sind geplant.  
Die Zukunftsvision der Group für DTS umfasst Lösungen für alle technischen Gewerke und für den gesamten Gebäude- und Systemlebenszyklus. Die Services werden Ingenieursleistung und Planung, Errichtung, Wartung und Reparatur umfassen – alles aus einer Hand. Besonders im Fokus stehen Kunden mit komplexen technischen Anforderungen und kritischen Systemen, wie Data Center und Krankenhäuser, aber auch Unternehmen aus den Bereichen Pharma, Medizingeräte und Chemieindustrie, Halbleiter, Nahrungsmittel, Automotive sowie der Energiebranche.  
Der Geschäftsbereich DTS hat seinen Sitz künftig in Frankfurt/Main, um von dieser zentralen Lage in Deutschland aus den Rollout der Dienstleistungen zu koordinieren. Dabei werden mit Blick auf den Kundennutzen alle bei STS, DKA und Heboverfügbaren Ressourcen einbezogen. Die existierenden operativen Einheiten von STS bleiben als unabhängige Tochtergesellschaft innerhalb der DTS bestehen. Für die Beschäftigten von STS gibt es nach der Übernahme keine Auswirkungen. Die Mitglieder des Senior-Management-Teams von STS unter der Führung des Vorstandsvorsitzenden Eddie Walsh und des Geschäftsführers Richard Hogan verbleiben nach der Übernahme in ihrer bisherigen Funktion bei STS.  
DTS wird von dem bei Dussmann Service bereits vorhandenen Technik-Know-how profitieren, und umgekehrt. Unter der weiterhin größten Einheit Dussmann Service bleiben die Sparten Gebäudereinigung, Sicherheitsdienst, Gebäudetechnik und Catering (Soft Services) vereint. Diese wurde jetzt durch die zweite Geschäftseinheit ergänzt, Dussmann Technical Solutions (Hard Services). Kunden erhalten damit Zugang zu einer breiten Palette von Dienstleistungen aus dem Bereich Hard- und dem Soft-Service, von zertifizierter Qualität aus einer Hand. Die Services werden mit breiter geografischer Abdeckung, vor allem bei länderübergreifenden Ausschreibungen, erbracht. Dafür bietet die Dussmann Group mit einem Jahresumsatz von mehr als 2,34 Milliarden Euro hinreichende Sicherheit.
 

Die Akquisition, die der Freigabe durch das Bundeskartellamt bedarf, wird voraussichtlich zum Ende der ersten Jahreshälfte 2019 abgeschlossen sein. Für größtmögliche Kontinuität haben sich alle Mitglieder des Senior Managements von STS bereit erklärt, nach der Übernahme in der Dussmann Group zu bleiben.  
Eddie Walsh, Vorstandsvorsitzender von STS, über die beiderseitigen Vorteile: „Der Zusammenschluss von STS mit der Dussmann Group bietet exzellente Chancen, sowohl für unsere Kunden als auch für die Mitarbeitenden des Unternehmens. Unsere Kunden erhalten dieselbe herausragende Service-Qualität wie bisher. Komplexe technische Projekte werden wie gewohnt frist- und budgetgerecht durchgeführt. Durch die Übernahme kommen die Größenordnung und die Investitionen einer Gruppe hinzu, deren Umsatz bei 2,34 Mrd. Euro liegt. Unseren Mitarbeitenden werden mehr Möglichkeiten offenstehen, dank der ehrgeizigen Pläne der Dussmann Group für das Unternehmen sowie der Fähigkeit, neue Geschäftsmöglichkeiten in weiteren Regionen und Branchen zu erschließen. Das gesamte Management-Team und ich schätzen uns glücklich, der Dussmann Group beitreten zu können, und sehen den neuen Möglichkeiten mit Spannung entgegen.“  
STS wurde von Nicholas O’Gorman, Direktor von Davy Corporate Finance, beraten: „Ich freue mich für die Mitarbeiter und Gesellschafter von STS und der Dussmann Group. Diese Transaktion ist für alle beteiligten Partner von Vorteil. Sie untermauert die Zukunft eines enorm erfolgreichen irischen Unternehmens in einer blühenden und kapitalkräftigen Unternehmensgruppe mit großartigen Ambitionen für weiteres Wachstum in der Branche.“ 

Thematisch passende Artikel:

Dussmann

Catherine Dussmann (57) wurde mit sofortiger Wirkung zum Mitglied des Aufsichtsrates der Dussmann Verwaltungs AG berufen. Sie übernimmt damit das Mandat ihres schwer erkrankten Ehemannes, Peter...

mehr

Dussmann Service: FM für die HypoVereinsbank

Die HypoVereinsbank vergibt ihr Facility Management an einen neuen Partner. Zum 1. April 2014 wird die Dussmann Service Deutschland GmbH diese Aufgabe für die rund 850 bankgenutzten Immobilien der...

mehr

Dussmann übernimmt Dresdner Kühlanlagenbau

Der Berliner Multidienstleister Dussmann Service (www.dussmanngroup.com) hat alle Anteile an der Dresdner Kühlanlagenbau GmbH (DKA) erworben - und baut sein Dienstleistungsangebot im Bereich...

mehr

Dussmann kauft Abegglen Reinigungen AG

Das Berliner Dussmann Gruppe hat die Abegglen Reinigungen AG, Basel, erworben. Der Kaufvertrag wird zum 1. Januar 2011 in Kraft treten. Alle rund 200 Mitarbeiter werden im Rahmen eines...

mehr

Dussmann-Service

Seit 1. Juli 2008 leitet Christian Wilms (42) den Fachbereich Gebäudereinigung bei Dussmann-Service in Deutschland. Wilms ist gelernter Gebäudereinigermeister und startete seine berufliche Laufbahn...

mehr