Caverion liefert MSR-Technikfür Uniklinik in Heidelberg

Caverion stattet den Neubau der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg mit modernster Gebäudeautomation aus. Der Auftrag für den Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg (VB-BW) hat einen Wert von rund 4,9 Mio. €.

„Die Verfügbarkeit der Automatisierungstechnik war besonders wichtig für uns“, sagt Gunnar Kirrmann, Projektleiter des VB-BW. „Nur so können jederzeit optimale Bedingungen für Patienten und Klinikpersonal sichergestellt werden. Eine besondere Herausforderung war zudem das Aufschalten auf eine Fremd-Gebäudeleittechnik.“

Blick auf das Klinikgebäude
© Thilo Ross Fotografie

Blick auf das Klinikgebäude
© Thilo Ross Fotografie

Der Klinikneubau umfasst fünf Gebäudeteile und steht kurz vor dem Abschluss. Es handelt sich um eines der größten öffentlichen Bauvorhaben des Landes Baden-Württemberg der letzten Jahre. Auf einer Bruttogeschossfläche von ca. 20.800 m² stehen neue Räume für die Allgemeine Chirurgie, einschließlich Radiologie sowie Herz-, Gefäß- und Transplantationschirurgie, zur Verfügung. Kernstück ist der Operationsbereich mit 16 OP-Sälen, davon zwei Hybrid-OPs. Für die Pflege der Patienten gibt es 313 stationäre Betten, für Forschung und Lehre einen Hörsaal mit 196 Plätzen, sieben Seminarräume und einen Laborbereich.

Caverion realisierte die komplexe Mess-, Steuer- und Regelungstechnik (MSR) von der Planung über die Programmierung bis zur Inbetriebnahme größtenteils mit eigenem Personal. Verwendet wurden Automatisierungsstationen des Fabrikats Beckhoff. Die MSR-Technik umfasst 33 Informationsschwerpunkte mit ca. 16.500 Hardware-Datenpunkten sowie 21.000 Bacnet-Objekten. Darüber hinaus wurden ca. 400 Einzelraumregelungen für Büros, Behandlungszimmer und Technikräume installiert.

„Moderne MSR-Technik ermöglicht die Kommunikation zwischen allen verbundenen Gebäudetechnik-Systemen und automatisiert die Steuerung und Regelung von energieeffizienten und komfortablen Gebäuden“, so Frank Krause, Geschäftsführer Caverion Deutschland. „Und ist damit das kritischste Gewerk im Gebäudebetrieb – gerade in sensiblen Klinikbereichen.“

Zusätzlich zur MSR-Technik verbaute Caverion die Heizungs-, Kälte- und Sanitärtechnik im neuen Klinikgebäude. Der Wert des Gesamtauftrages liegt bei rund 14 Mio. €. Die Arbeiten durch Caverion laufen seit 2016 und stehen kurz vor dem Abschluss.

Thematisch passende Artikel:

Caverion: Remote Property Management

23.11.2017 - Das Energieunternehmen Enegia überträgt den Fachbereich Remote Property Management an Caverion Finnland. Die getroffene Vereinbarung trat zum 1. November 2017 in Kraft. Damit wird...

mehr

Caverion: Facility Services für die TU München

Die Technische Universität München setzt die Zusammenarbeit mit Caverion Deutschland fort. Der Spezialist für Gebäudetechnik und Facility Services ist am Campus in Garching für das technische und...

mehr

Caverion saniert Stadtkrankenhaus Schwabach

Das Stadtkrankenhaus Schwabach ist „GreenBuilding-Partner“ der Europäischen Union. Vorausgegangen waren umfangreiche Sanierungen der Gebäudetechnik am Stadtkrankenhaus Schwabach, für die Caverion...

mehr

Caverion: Technik für Bad Bevenser Herzklinik

Caverion liefert die gesamte Lüftungstechnik für einen Erweiterungsbau des Herz- und Gefäßzentrums (HGZ) in Bad Bevensen. Im Neubau werden die Intensivstation mit 30 Betten sowie weitere Dienst-...

mehr

YIT wird zu Caverion

Die Caverion Corporation hat am 1. Juli 2013 ihre Geschäftstätigkeit als Aktiengesellschaft aufgenommen. Das Unternehmen ist eine Ausgliederung der YIT Corporation. Die Ausgliederung trat am 30....

mehr