Impulse für mehr Sicherheit

Security 2024

Rund 500 Aussteller werden vom 17. bis 20. September 2024 in Essen zur 50. Ausgabe der Leitmesse für Sicherheit erwartet. Und das Thema Sicherheit ist aktueller denn je. Ob Cyberkriminalität, Einbruchsschutz, oder Zutrittskontrolle – der Bedarf in Industrie, Unternehmen und privaten Haushalten an individuellen und passgenauen Sicherheitslösungen steigt kontinuierlich.

Als Leitmesse bringt die Security Essen die Sicherheitswirtschaft zusammen und zeigt die Innovationen und Weiterentwicklungen der Branche. „Die Security Essen ist heute die umfassende Plattform und unverzichtbarer Treffpunkt der Sicherheitsbranche. Durch unsere kontinuierliche Weiterentwicklung bleibt sie stets am Puls der Zeit. Auch in diesem Jahr können sich die Besucherinnen und Besucher auf einige Neuheiten freuen“, verrät Projektleiterin Julia Jacob.

Fachbesucher aus aller Welt erwartet in den Messehallen ein umfangreiches Angebot. Aus über 30 Nationen stammen die rund 500 Aussteller, die ihre Lösungen in diesen Themenbereichen präsentieren:

 Zutritt/Mechatronik/Mechanik/­Systeme

 Perimeter

 Brand/Einbruch/Systeme

 Digital Networking Security

 Bevölkerungsschutz

 Sonderschutzfahrzeuge

 Video

Mit dabei sind sowohl Marktführer als auch Hidden Champions und Nischenplayer. Zugleich bietet die Security Essen frisch gegründeten Firmen die Möglichkeit, Kontakte in den weltweiten Markt zu knüpfen und Produkte made in Germany international bekannt zu machen und zu vermarkten. Am Gemeinschaftsstand „Young Innovators“ zeigen Start-Ups unter anderem, wie KI-Roboter Überwachungsaufgaben übernehmen, welche Möbel JVAs sicher und zugleich stylish aussehen lassen oder auch wie Nutzern ihre Passwörter schützen können.

 

Umfangreiches Rahmenprogramm

Julia Jacob, Projektleiterin der Security Essen, verrät: „Das Rahmenprogramm der Security Essen 2024 ist unsere Innovations-Plattform für den Wissenstransfer in der Sicherheitsbranche. Hier kommen Fachkräfte sowie Visionärinnen und Visionäre zusammen, um gemeinsam die Zukunft der Branche zu erleben und zu gestalten.“ Ganz bewusst finden die meisten Veranstaltungen dabei direkt in den Messehallen statt. So profitieren die Teilnehmenden von kurzen Wegen und direkten Kontaktmöglichkeiten.

Schwerpunkt Cybersecurity: DNS-Konferenz

Die DNS Digital-Networking-Security-Konferenz eröffnet das Rahmenprogramm und widmet sich den drängenden Fragen der digitalen Sicherheit. Am 17. und 18. September werden aktuelle Vorfälle, wichtige Schnittstellen zwischen der Corporate- und IT-Security, rechtliche Vorgaben und praktische Umsetzungsbeispiele thematisiert. Unter anderem gibt der Geheimdienst- und Kriminalanalyst Mark T. Hoffmann in seinem Vortrag „Profiling Hackers“ Einblicke in die Psychologie der Cyberkriminalität. Weitere Referent*innen widmen sich Pentests, dem Einsatz von KI, Live-Hacking oder auch dem Schutz von Microsoft-365-Umgebungen. Die Teilnahme an der Veranstaltung in der Halle 7 ist kostenlos.

Tag der Aus- und Weiterbildung

Am 17. September steht auch die Nachwuchsförderung im Mittelpunkt der Security Essen. Der Tag der Aus- und Weiterbildung, den der Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) gemeinsam mit der Messe Essen veranstaltet, richtet sich an junge Talente, Auszubildende und Berufseinsteiger. Sie erfahren, wie virtuelle Realität in der Sicherheitsausbildung eingesetzt werden kann. Zudem ehrt der BDSW die besten Azubis.

Mehr Sicherheit für Geldinstitute

Spektakuläre Sprengstoff-Angriffe auf Geldinstitute haben in der Vergangenheit Schlagzeilen gemacht. Der Tag der Banken und Sparkassen am 19. September zeigt, wie sich die Einrichtungen schützen können. Thomas Stieff vom Bundeskriminalamt stellt die deutsche Initiative zur Reduzierung von Angriffen auf Geldautomaten vor. Zudem informieren Hersteller unter anderem über neuen Schutz vor Sprengstoffen, hochsichere Schnelllauf-Tore und den Einsatz von KI im Bankensektor. Der Tag der Banken und Sparkassen wird vom internationalen Verband der physischen Sicherheitsindustrie ESSA in der Halle 6 veranstaltet und ist für Messebesucher kostenlos.

Erste europäische Drohnen-­Fachtagung

Die erste Europäische Drohnen-Fachtagung, die am 19. und 20. September stattfindet, beleuchtet die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Drohnen in der Sicherheitswirtschaft. Ziel der Tagung von BDSW, der Confederation of European Security Services CoESS und Messe Essen ist, die interdisziplinäre Vernetzung sämtlicher Akteure voranzutreiben. Das Themenspektrum reicht vom Einsatz der Drohnen-Technologie in Deutschland und Drohnen-Einsatzbedingungen für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) über die Schulung von Drohnen-Piloten bis hin zum Schutz kritischer Infrastrukturen und dem Drohnen-Management beziehungsweise der Drohnen-Abwehr. Messebesucher können an der Fachtagung in der Halle 7 ebenfalls kostenfrei teilnehmen.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 4/2012 Trends und Lösungen in Sachen Sicherheit

Security 2012

Die ganze Welt der Sicherheits- und Brandschutztechnik unter einem Dach bietet die Security in diesem Jahr mit einem umfangreichen Überblick über neue Sicherheitstechnologien und...

mehr

Security Essen: Digitale Sicherheit im Fokus

Dabei waren die Vertreter der Unternehmen, Verbände und Institutionen gefragte Gesprächspartner. Denn aktuelle Ereignisse wie Hacker-Angriffe, Herausforderungen bei Zutrittskontrollen an Flughäfen,...

mehr
Ausgabe 06/2012 Hohes Besucherinteresse und große Investitionsbereitschaft

Security 2012

Frank Thorwirth, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Essen: „Über 35?% der Fachbesucher kamen aus dem Ausland zu uns. Damit ist die Security Essen im Bereich der zivilen Sicherheit...

mehr
Messerückblick

Security 2014 in Essen

Zu ihrem 40-jährigen Jubiläum präsentierte sich die Security in Bestform: 1045 Aussteller zeigten in der Messe Essen in der vergangenen Woche zahlreiche Innovationen für die zivile Sicherheit –...

mehr
Ausgabe 05/2018 Umfangreiches Programm für ein sicheres Gebäudemanagement

Security Essen 2018

Die Messe findet in diesem Jahr auf einem modernisierten Gelände statt, das mit Ende des letzten Bauabschnitts 2019 neue Maßstäbe setzen wird. Inhaltlich rückt die Messe Essen mit der neuen Halle...

mehr