Franke Aquarotter

Wasser mobil und effizient managen

Der „ECC2 Funktionscontroller“ und seine beiden Ergänzungsmodule machen das Wassermanagementsystem „Aqua 3000 open“ noch effizienter. Die gesamte Trinkwasserinstallation im Gebäude kann so mobil gesteuert und überwacht werden, inklusive GLT-Anbindungsoptionen. Ziel ist die bestmögliche Trinkwasserhygiene an jeder Entnahmestelle im Gebäude.

Sämtliche Daten und relevanten Parameter der Armatur können dabei mit Datum und Uhrzeit über einen USB-Anschluss direkt ausgelesen werden. Die ausgelesenen Daten stehen im csv-Format zur Verfügung und können anschließend in der vom Betreiber bevorzugten Form visualisiert werden. Die interne Speicherzeit beträgt maximal drei Monate. Das gut lesbare, beleuchtete Display erleichtert das Ablesen und Navigieren im Menü.

Der „ECC2“ ermöglicht für alle angeschlossenen Armaturen Hygienespü­lungen, Thermische Desinfektionen, Betriebsartenumschaltung, Reinigungsabschaltung, Systemstörungsmeldungen und Statistikfunktionen. Für die räumliche Unterteilung innerhalb eines Gebäudes oder zur effektiven und sicheren Durchführung von Sonderfunktionen bietet sich die Einteilung aller an einen Funktionscontroller angeschlossenen Armaturen in Gruppen an (bis zu acht Gruppen).

In Kombination mit zwei Ergänzungsmodulen bietet „ECC2“ zusätzliche Funktionen: Mit Hilfe des GSM-Funkmoduls kann für die Fernwartung mobil über das Internet auf die Anlage zugriffen werden. Über dieses Modul lassen sich außerdem Störmeldungen via SMS an bis zu fünf Empfänger versenden. Voraussetzung dafür sind eine SIM-Karte, ein UMTS-Mobilfunknetz und eine optionale Antenne je nach individueller Stärke des Empfangssignals im Gebäude.