Die ISH 2011 zeigt zukunftsweisende Produkte und Informationen

Umweltfreundliche Gebäudetechnik

Gebäude sind mit 40 % Anteil
immer noch die weltweit größten Energieverbraucher. Energieein­sparungen in Gebäuden sind deshalb der stärkste Hebel, um Klima und Umwelt zu schützen. Welche Lösungen dafür bereits heute vorhanden sind, zeigt die ISH, Weltleitmesse für effiziente Heiz- und Klimatechnik, innovatives Bad­design und nachhaltige Sanitär­lösungen, vom 15. bis 19. März 2011 in Frankfurt/M.

Über 2300 Hersteller, darunter alle Markt- und Technologieführer weltweit, präsentieren hier ihre Weltneuheiten auf einem ausgebuchten Messegelände. Im Bereich ISH Energy finden Besucher alle zukunftsweisenden Produkte der Heiz- sowie Klima-, Kälte- und Lüftungstechnik. Vertiefende Informationen dazu bietet im Rahmenprogramm das ISH Technologie- und Energie-Forum.

Bis 2020 beabsichtigt die EU, die CO2-Emissionen um 20 % abzusenken. Um dieses Ziel und die damit verbundenen Einsparungen zu erreichen, ist ein deutlich reduzierter Wärmeverbrauch erforderlich. In Gebäuden liegt ein Großteil der Energieeffizienz noch brach. So etwa bei den Heizungsanlagen. Würde der Anlagenbestand entsprechend modernisiert, könnten bis zu 50 % der heute für die Heizung verwendeten Energie ein­gespart werden – am nachhaltigsten
mit einer Heizungsmodernisierung, die ­energieeffiziente Anlagen mit erneuerbaren Energien koppelt. Die richtigen Lösungen hierfür bietet die Industrie auf der ISH in einem weltweit einzigartigen Spektrum.

Im ISH Technologie- und Energie-Forum in der Galleria werden Messegästen solche Lösungen für zukunftsweisende
Gebäude präsentiert unter dem Motto „Effiziente Systeme und erneuerbare ­Energien“. Diese Doppelstrategie ist zentrales Element moderner Heiz- und Lüftungstechnik und dient als Schlüssel zu einem nachhaltigen Ressourcen- und Klimaschutz. Fachvorträge und eine produktneutrale Ausstellung verweisen auf Zukunftstrends und erläutern Potenziale moderner Gebäudetechnik. Präsentiert werden neue Möglichkeiten der Effizienzsteigerung und der Nutzung ­erneuerbarer Energien in Gebäuden, der Integration moderner Gebäudetechnik in Bestandsbauten und des Einsatzes ­biogener Brennstoffe. Realisierte Moder­nisierungsbeispiele zeigen besonders anschaulich, wie sich eine nachhaltige, ressourcenschonende Wärmeerzeugung schon heute umsetzen lässt.

In den Hallen 8, 9, 10 und 11 ist im
Bereich ISH Energy mit der Gebäude-
und Energietechnik, den erneuerbaren Energien sowie der Kälte-, Klima- und Lüftungstechnik das Gesamtspektrum ­innovativer Gebäudesystemtechnik ­ver­-treten: Hersteller stellen ihre Neuheiten mit dem Fokus auf effizienten Systemen in Kombination mit erneuerbaren Energien vor wie etwa Solar- und Geothermie oder Biomasse. Die Klima-, Kälte- und Lüftungstechnik ist zur ISH unter dem Namen Aircontec vertreten. Die
Industrie präsentiert ihrem Publikum hier ebenfalls nachhaltige, zukunfts­weisende Lösungen – neben Wärmepum­pen zum Heizen und Kühlen, solarer Klimatisierung oder Wärmerückge­winnung sind das beispielsweise freie Kühlung und indirekte Verdunstungskühlung.


Aircontec in Halle 11

Die Klima-, Kälte- und Lüftungstechnik ist zur ISH unter dem Namen Aircontec in der Halle 11 vertreten. Hier zeigen führende Hersteller ihre Weltneuheiten und geben einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand der Technik. Ein wichtiges Branchenthema ist das große Energieeinsparpotential im Nichtwohnbereich.

Als maßgeblicher Teil der Technischen Gebäudeausrüstung im Objektbereich hat die Klima-, Kälte- und Lüftungstechnik in den vergangenen Jahren Effizienztechnologien entwickelt, die den Anforderungen an Energieeffizienz und Klimaschutz in hohem Maße Rechnung tragen.


Klima-Forum fokussiert Energieeffizienz

Das Klima-Forum findet im Rahmen der Aircontec im Foyer der Halle 11.1 statt. Die Vortragsveranstaltung ist eine Kooperation des Fachinstituts Gebäude-Klima FGK und der Messe Frankfurt. Dazu Günther Mertz, Geschäftsführer des FGK: „Die Steigerung der Energieeffizienz sowie die Einbindung regenerativer Energien in klima- und lüftungstechnische Anlagen werden den Schwerpunkt beim Klima-Forum 2011 bilden. Ausgehend von den nationalen und europäischen Vorgaben zur Energieeffizienz-Steigerung sowie zu den umwelt- und klimaschutzpolitischen Zielen, werden Lösungen aufgezeigt, die dokumentieren, welchen Beitrag die Klima- und Lüftungstechnik als wesentlicher Bestandteil der technischen Gebäudeausrüstung leisten kann.“

Thematisch passende Artikel:

Gebäude- und Energietechnik im Fokus

ISH 2017

Ob es um nachhaltige Sanitärlösungen geht, innovatives Baddesign, energieeffiziente Heizungstechnologien in Kombination mit erneuerbaren Energien oder umweltschonende Klima-, Kälte- und...

mehr
Ausgabe 02/2017 Gebäude- und Energietechnik im Fokus

2017

Ob es um nachhaltige Sanitärlösungen geht, innovatives Baddesign, energieeffiziente Heizungstechnologien in Kombination mit erneuerbaren Energien oder umweltschonende Klima-, Kälte- und...

mehr
Ausgabe 01/2015 Energieeffiziente Gebäudetechnik

ISH 2015

Über 2400 Aussteller, darunter alle Marktführer aus dem In- und Ausland, stellen vom 10. bis 14. März 2015 auf dem Frankfurter Mesegelände ihre bewährten, marktfähigen und natürlich auch neuen...

mehr
Ausgabe 05/2008 Chillventa 2008 in Nürnberg

Energieeffizienz im Fokus

Vom 15. bis 17. Oktober dreht sich am Messestandort Nürnberg alles rund um die Themen Kälte- und Klimatechnik, Wärmepumpen und Raumlufttechnik. Mehr als 770 Aussteller werden rund 32?000 m²...

mehr

ISH 2011: Ausgebucht!

Rund ein halbes Jahr vor Beginn der ISH vom 15. bis 19. März 2011 in Frankfurt/M. ist das Messegelände bereits komplett belegt. Die Weltleitmesse für nachhaltige Sanitärlösungen, innovatives...

mehr