Infrastrukturkosten senken und Werte sichern

Strategien der Schnelligkeit

So schnell wie sich die Wirtschaftskrise zugespitzt hat, so schnell sind jetzt Abwehrmaßnahmen gefragt. Und das in Bereichen der Wirtschaft, die durch hochwertige Leistungen und Premiumprodukte bislang von Konjunktureinbrüchen wenig betroffen waren. Verständlich sind typische Reaktionen, wie etwa Investitionsstopp oder kurz- bis mittelfristig fortschreitender Personalabbau. Das sind Maßnahmen in der Not, aber sie entsprechen einem Muster mit einem bekannten Nachteil: Es handelt sich um Schadensbegrenzungen im Einzelfall, die im Gesamtsystem der Wirtschaft Krisen verstärkend wirken. Politiker und nahezu alle Wirtschaftsexperten sind sich darin einig, dass hier gegengesteuert werden muss, vor allem schnell!

Der Entwicklungsverlauf der Finanzkrise hat am Ende des zurückliegenden Jahres eine bis dahin unbekannte Beschleunigung erfahren. In globalem Ausmaß und sprunghafter ­Zuspitzung wurde die Realwirtschaft ­getroffen. Dieses zeitliche Krisenmuster diktiert nun das Gesetz des Handelns – auch für  Aufwendungen, die nicht unmittelbar der Wertschöpfung dienen.  Das betrifft vor allem die Infrastruktur der Unternehmen und öffentlichen Institutionen mit ihren Immobilien, logistischen Einrichtungen und einem umfassenden Spektrum an Dienstleistungen. Fragen wir hier nach Möglichkeiten, die das geforderte...

Thematisch passende Artikel:

GIG baut Digitalisierung für FM in der Wohnungswirtschaft aus

Die GIG Unternehmensgruppe fusioniert ihre beiden Gesellschaften im Bereich Wohnen zu einem der größten deutschen Spezialunternehmen im Bereich „Facility Management für Wohnen“. Die GIG facility...

mehr
Ausgabe 2009-02 Goldbeck Gebäudemanagement

Wachstumschancen in der Krise

Für die FM-Branche birgt die Wirtschaftskrise Chancen: Aufgrund der ­angespannten Finanzlage suchen viele ­Unternehmen nach Einsparpotential. Immobilien bieten in vielen Bereichen Ansätze, Kosten...

mehr

Hochtief setzt auf „blueFM“

Um bis zu 20 % lässt sich der CO2-Ausstoß von Immobilien und Liegenschaften in den nächsten fünf Jahren senken. Von diesem ökologischen und ökonomischen Ziel ist Hochtief Facility Management...

mehr
Neue Studie der TME Associates

CREM hilft in Krisensituationen Kosten zu senken

Ob uns eine handfeste Krise oder nur eine leichte Konjunkturabschwächung bevorsteht, weiß keiner. Fakt ist, dass rund 90% der im Rahmen der Studie „Krisenvorbereitung“ der TME Associates (TME)...

mehr
Ausgabe 2018-06 Leitfaden zur digitalen Transformation

Das digitale Unternehmen wird Realität

Die Integration physischer und digitaler Prozesse in Dokumentenmanagement und Administration ist eine der großen Herausforderungen, die Digitalisierung schnell und effizient umzusetzen. Swiss Post...

mehr