LBBW, Hines und YIT

Hoher Nachhaltigkeitsstandard für die Hofstatt in München

Die Bauarbeiten für die Hofstatt laufen noch auf Hochtouren, da erhält das Vorzeigeprojekt in der Münchner Altstadt auch bereits eine erste Auszeichnung für Nachhaltigkeit. Wie die LBBW Immobilien als Bauherr und Hines Immobilien als projektverantwortliches Unternehmen mitteilen, hat die Hofstatt rund ein Jahr vor Abschluss der Bauarbeiten das „LEED“-Vorzertifikat in Gold für nachhaltiges Bauen erhalten. Mit diesem Vorzertifikat zeichnet das renommierte U.S. Green Building Council Immobilien aus, die besonders umweltfreundlich gebaut wurden. Neben dem Standort spielen hierbei besonders die Baumaterialien sowie die Energieeffizienz und Innenraumqualität der späteren Gebäude eine Rolle.

„Dass alle Gebäudeteile der Hofstatt mit diesem Vorzertifikat ausgezeichnet wurden, ist für uns ein großer Erfolg. Schließlich haben wir hier über 50 % denkmalgeschützte Bestandsbauten, bei denen die energetische Sanierung natürlich eine zusätzliche Herausforderung ist“, so Alexander Sieber, Geschäftsführer der LBBW Immobilien. „Mit diesem Vorzertifikat können wir nun jegliche Bedenken hinsichtlich der Energiewerte von denkmalgeschützten Gebäude beseitigen und unseren zukünftigen Mietern ein gesundes und umweltfreundliches Raumklima garantieren“, ergänzt Alexander Möll, Geschäftsführer der Hines Immobilien.

Die fünf Gebäudeteile der Hofstatt ­wurden von der gemeinnützigen Handelsorganisation U.S. Green Building Council einzeln geprüft und zertifiziert. Neben der Revitalisierung eines bereits entwickelten Standorts spielte hier insbesondere die Energieeffizienz der Gebäude eine große Rolle. Ziel ist es, Energieeinsparungen von 22 bis 30 % zu erreichen, je nachdem, ob es sich hierbei um einen Alt- oder Neubau handelt. Zudem werden 70 % des Allgemeinstroms aller Gebäude ökologisch sinnvoll bezogen. Neueste Sanitärobjekte wie Armaturen und ­Toiletten verhelfen zusätzlich zu Wassereinsparungen von mehr als 35 % ­gegenüber herkömmlichen Lösungen.

YIT Germany hat den Zuschlag für die technische Gebäudeausrüstung in der Hofstatt München bekommen. Das Unternehmen war bereits im vergangenen Jahr für die Ausstattung der Wohnungsbauteile beauftragt worden. Nun folgte die Ausweitung des Vertrags auf die Bereiche Gewerbe, Büro und Tiefgarage.

Bereits seit April des vergangenen ­Jahres zeichnet YIT für die Gewerke Heizung, Kälte, Sanitär, Feuerlöschtechnik und Raumlufttechnik in den Bauteilen A und B verantwortlich, Die Bereiche für privates Wohnen mit einer Wohnfläche von ca. 9000 m² umfassen einen Neubau sowie die -Sanierung eines bestehenden Altbaus. Erste Wohnungsübergaben sind für September dieses Jahres vorgesehen.

Auch beim Hauptteil des Ensembles auf dem ehemaligen Gelände der Süddeutschen Zeitung nahe dem Marienplatz verlassen sich die LBBW Immobilien und Hines Immobilien auf den vertrauten Partner. Für die Bauteile C, bis G sowie die zugehörige Tiefgarage ist YIT in einer ARGE mit Bauer Elektrounternehmen für die Gewerke Heizung, Kälte, Sanitär, Sprinkler, Raumlufttechnik und MSR verantwortlich. Es entstehen rund 18.000 m² Büroflächen, ca. 15.500 m² für Einzelhandel und Gastronomie sowie eine Tiefgarage mit ca. 250 Stellplätzen. Die Anlagen werden unter kritischen logistischen und terminlichen Bedingungen eingebaut, zudem erfordert der in den Komplex eingebundene Altbaubestand eine intensive technische Vorbereitung der Montage. Dennoch wird nicht auf eine effiziente Gebäudetechnik verzichtet. Es kommen unter ­anderem hocheffiziente Wärmerückgewinnungsanlagen zum Einsatz. In den Büroflächen werden zudem Kühlsegel und Kühldecken für angenehmes Raumklima
sorgen. Die zusätzlich im gesamten Gebäudekomplex eingebauten wassersparenden Armaturen sind eine der Voraussetzungen für die LEED-Zer­tifizierung in Gold, die der Entwurf von Meili, Peter Architekten AG, ­Zürich, anstrebt.

Im ersten Halbjahr 2013 soll das neue Stadtquartier komplett fertig gestellt und die neuen Mieter in die Hofstatt eingezogen sein. Bereits ab September 2012 werden die ersten Wohnungen an ihre neuen Besitzer übergeben.


Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 03/2010 Hines Immobilien

LEED-Vorzertifikat erhalten

Das Postquartier hat als erste Immobilie in Stuttgart das LEED-Vorzertifikat in Gold für nachhaltiges Bauen erhalten. Damit erreicht das rund 26.500 m² große Sanierungsprojekt einen...

mehr

Stuttgarter Hines-Projekt erhällt LEED-Vorzertifikat

Das Postquartier hat als erste Immobilie in Stuttgart das LEED-Vorzertifikat in Gold für nachhaltiges Bauen erhalten. Damit erreicht das rund 26.500 m² große Sanierungsprojekt einen...

mehr

Führungswechsel bei Hines Immobilien

Ab 1. September diesen Jahres werden Alexander Möll und Christoph Reschke in die Geschäftsführung der Hines Immobilien GmbH berufen und sind damit verantwortlich für alle laufenden Projekte der...

mehr
Ausgabe 02/2010 Prime Office AG

LEED Gold für Münchener Verlagshaus

Das Hochhaus des Süddeutschen ­Verlages in München ist als erstes Bürogebäude in Deutschland mit einem LEED-Zertifikat in Gold ausgezeichnet worden. Die nachhaltig errichtete Zentrale des...

mehr
Ausgabe 06/2012 Prologis

Gold für nachhaltige Logistikimmobilien

Prologis, Inc., globaler Eigentümer, Betreiber und Entwickler von Logistik­immobilien, erhielt Mitte Oktober auf dem 29. Deutschen Logistik-Kongress in Berlin für neu entwickelte Logistikanlagen...

mehr