myTGA: Anlagenbau und Wartung gut organisiert

Jeder kennt das Problem: Baustellen beginnen später als ursprünglich geplant, die Vorleistungen sind nicht gegeben, teilweise passen die Pläne nicht und die Monteure müssen viele Themen vor Ort selbst lösen. Die besonderen Umstände und Änderungen müssen detailliert erfasst und dokumentiert sein. Zum Beispiel, um begründen zu können, warum die auf der Baustelle aufgelaufenen Kosten (Material und Lohn) von den kalkulierten Kosten abweichen. Oder, um dem nachfolgenden Kundendienst für Service und Wartung eine ortsbezogene Darstellung aller Bauteile inklusive deren Einstellwerte zu überreichen. 

Ein EDV-System, das den Auftragnehmer hier entsprechend qualifiziert unter die Arme greift, war bis dato in dieser Gesamtheit nicht zu finden. Nach umfangreichen Praxistests präsentiert es jetzt ein Münchener Unternehmen unter dem Titel „myTGA“:Das Programm hilft detailliert bei der Erstellung von Dokumenten zum Bauablauf – Behinderungen, Anträge auf Regiearbeit, Regieberichte, Bautageberichte, Mängel usw. –, bei der Anfertigung einer transparenten und aktualisierbaren Bestandsdokumentation sowie bei der Kalkulation und Koordination von Wartungsverträgen gemäß AMEV, VDMA und anderer Verbände.

Die Software hat sich die Betriebsoptimierung zum Ziel gesetzt. Sie assistiert deshalb nicht nur den Technikern, sie liefert auch den kaufmännischen Mitarbeitern einen kompletten Überblick über die Anlage und die Historie. Und sie stützt sich nicht auf irgendwelche praxisfremden halbamtlichen Checklisten und Betriebsanleitungen ab. Genau wegen dieses Mankos vieler Programme – der Praxisferne – entstand überhaupt die Idee von myTGA. Das Softwareunternehmen myTGA GmbH kommt selbst aus der Praxis (HLS-Firma mit ca. 350 Mitarbeitern) und ging mit den Monteuren auf die Baustelle, um das System auf die gelebten/geforderten Prozesse der Handwerker auszurichten. So bietet ein weiteres praktisches Tool die Möglichkeit, direkt auf der Baustelle Bestellungen über das iPad aus einem Preisspiegel oder einem Datanormkatalog beim Großhändler aufzugeben.

 

Die analoge Erfassung auf der Baustelle von Bauteilen, Dokumenten, Adressen und Informationen gehört damit der Vergangenheit an. Über eine Schnittstelle werden sämtliche Daten mit dem Portal synchronisiert und können sofort im Büro weiter verarbeitet werden. Die myTGA-App ermöglicht zudem das Archivieren von Daten anderer Programme. Der myTGA-Partner im Bereich Rechenzentrum ist die KeyWeb AG. Ein deutsches Unternehmen, das seit 1997 im Webhostinggeschäft tätig ist und über sehr viel Erfahrung verfügt. Die Daten werden also ausschließlich in deutschen Rechenzentren auf einem dedizierten myTGA-Server gehostet.

Weitere Informationen zu der Software unter www.mytga.de und www.s-fm.sigma-42.com.

 



Thematisch passende Artikel:

RealFM intensiviert Aktivitäten

Der RealFM e.V. Arbeitskreis Instandhaltung intensiviert seine Aktivitäten: Im Mittelpunkt stehen Leistungskataloge auf Basis der VDMA/AMEV unter den Gesichtspunkten zeitgemäßer, kostenoptimierter...

mehr