VINCI verleiht Innovationspreis 2017

12.09.2017 - Ausgezeichnete Technologie-Visionen: Zum neunten Mal vergab VINCI den konzerninternen VINCI Innovationspreis, um herausragende Projekte in den Bereichen Bau/Energie/Infrastruktur sowie Informationstechnologien zu würdigen. Mit dem Preis zeichnet der Konzern in insgesamt zwölf Kategorien besonders fortschrittliche Techniken, Dienstleistungen und sowohl analoge als auch digitale Tools aus. So wurde dieses Jahr erstmals auch ein Preis zum Thema digitale Transformation verliehen. Die Preisverleihung fand am vergangenen Freitag mit rund 140 Gästen in festlichem Rahmen in Frankfurt am Main statt.


Am diesjährigen Wettbewerb beteiligten sich in der Region Europa mehr als 600 Mitarbeiter aus den Beneluxstaaten, Bulgarien, Deutschland, Italien, Kroatien, Litauen, Mazedonien, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, der Schweiz, Serbien, Skandinavien, der Slowakei, Slowenien, Spanien, der Tschechischen Republik, Türkei und Ungarn. Von den insgesamt 192 eingereichten Vorschlägen, erhielten 41 Innovationen eine Nominierung, aus denen schließlich die international besetzte Jury zwölf Gewinner ermittelte. Unter den Siegern wurden Preisgelder in Höhe von insgesamt 23.800 Euro ausgeschüttet. Die hochkarätige fünfzehnköpfige Jury bestand aus internen und externen Unternehmensvertretern sowie Institutionen wie dem Lehrstuhl für Verkehrswegebau an der Ruhr-Universität Bochum.

Passend zum Anlass fand die Preisverleihung im Hotel Hilton Airport Frankfurt statt, das im futuristisch anmutenden The Squaire untergebracht ist. Neben zahlreichen Mitarbeitern ließen auch die VINCI Konzernführung, darunter Xavier Huillard, Vorstandsvorsitzender von VINCI, sowie Geschäftsführer der Gesellschaften es sich nicht nehmen, der Siegerehrung persönlich beizuwohnen. Kurzfilme zu den Projekten boten dem Publikum interessante und gleichsam unterhaltsame Einblicke in die Ideen und Ausführungen der preisgekrönten Innovationen.

„Der Ideenreichtum und das große Engagement unserer Mitarbeiter stellen zusammen die wichtigste Triebfeder der Innovationskraft unseres Konzerns dar. Konstruktiv unbekannte Wege einzuschlagen und an neuen Technologien zu feilen – auch und gerade im Bereich digitale Transformation – schaffen stets die Grundlage, um Erfolgsprojekte zu realisieren. Deshalb honorieren wir mit der Verleihung des VINCI Innovationspreises den Erfinderreichtum unserer Mitarbeiter. Deren Leistungsstärke kommt vor allem unseren Kunden zugute“, so Bernard Latour, Geschäftsführer VINCI Energies Europa und Koordinator Region Europa.

Die herausragendsten Projekte aus den zwölf Regionen, in denen der VINCI Konzern aktiv ist, werden Ende des Jahres auf internationaler Ebene beim großen Finale in Paris prämiert.


Thematisch passende Artikel:

20 Jahre GEFMA-Förderpreise

10.01.2017 - Die Verleihung der GEFMA-Förderpreise für akademische Arbeiten im Facility Management ist eine Institution. Seit der ersten Verleihung vor 20 Jahren wurden mehr 120 PreisträgerInnnen...

mehr

GEFMA-Förderpreise 2017 ausgeschrieben

05.07.2016 - Ab sofort können sich WissenschaftlerInnen mit ihren Bachelor- und Masterarbeiten oder Dissertationen zum Thema Facility Management am Preiswettbewerb beteiligen. Bereits zum 20. Mal...

mehr

GEFMA: Förderpreise 2010 im FM ausgeschrieben

Die Deadline für die Beteiligung an den GEFMA Förderpreisen rückt näher: Bis zum 18. Dezember 2009 können Wissenschaftler ihre Hochschul-Abschlussarbeiten (Diplom-, Bachelor- und Masterarbeit,...

mehr

GEFMA Förderpreise 2009

Die Deadline für die Beteiligung an den GEFMA Förderpreisen rückt näher: Bis zum 12. Januar 2009 können junge Wissenschaftler ihre Hochschul-Abschlussarbeiten (Diplom-, Bachelor- und...

mehr

Vinci kauft Cegelec

Der französische Baukonzern Vinci übernimmt Cegelec von Qatari Diar Real Estate Investment. Cegelec ist im Bereich Elektrotechnik für Industrie- und Infrastrukturanlagen sowie technische...

mehr