ABB schließt die Übernahme von GE Industrial Solutions ab

ABB hat die Übernahme von GE Industrial Solutions (GEIS), dem globalen Geschäft für Elektrifizierungslösungen von GE, am 30. Juni 2018 abgeschlossen. Die Transaktion wurde am 25. September 2017 angekündigt und wird sich voraussichtlich bereits im ersten Jahr positiv auf den operativen Gewinn je Aktie auswirken.

ABB übernimmt GEIS für einen Kaufpreis von 2,6 Milliarden US-Dollar. Die Übernahme bietet ein erhebliches Wertsteigerungspotenzial, unter anderem durch die Wachstumschancen, die sich durch die Verbindung des ABB-Digitalangebots ABB AbilityTM mit der umfangreichen installierten GEIS-Basis ergeben. Im fünften Jahr nach Abschluss der Transaktion sollen jährliche Kostensynergien in Höhe von rund 200 Millionen US-Dollar erzielt und die Profitabilität von GEIS damit auf ein wettbewerbsfähiges Niveau gebracht werden.

„Wir freuen uns sehr, GE Industrial Solutions bei ABB zu begrüßen“, sagte ABB CEO Ulrich Spiesshofer. „Die Kombination stärkt die Position von ABB als weltweit führendes Unternehmen in der Elektrifizierung und beschleunigt unser Wachstum und unsere Wettbewerbsfähigkeit in Schlüsselmärkten, insbesondere in Nordamerika. Von Thomas Edison gegründet, ist GEIS die Wiege der Elektrifizierung. Nachdem GEIS nun ein Teil von ABB ist, werden wir dieses Erbe erhalten und ausbauen.“

GEIS wird bei ABB als neuer Geschäftsbereich Electrification Products Industrial Solutions (EPIS) in die von EP President Tarak Mehta geführte Division Elektrifizierungsprodukte (EP) integriert. Stephanie Mains von GEIS, die zuvor Geschäftsführerin von GEIS war, wird den neuen Geschäftsbereich als Managing Director leiten. Als Teil der Transaktion hat ABB eine langfristige strategische Lieferbeziehung vereinbart, in deren Rahmen GE Produkte und Lösungen aus dem gesamten ABB-Portfolio beziehen wird. Die Übernahme schliesst das langfristige Recht zur Nutzung der Marke GE mit ein.

„Die Produktportfolios von GE Industrial Solutions und ABB ergänzen sich hervorragend. Zusammen verfügen wir über ein umfassendes kombiniertes Portfolio und erweitern unsere gobale Präsenz, die Verkaufsmannschaft und das Vertriebsnetz“, sagte Tarak Mehta. „Wir werden auf die von GEIS installierte Basis setzen und können unseren Kunden auf der ganzen Welt nun ein technologisch fortschrittlicheres und digital vernetztes Angebot bieten. Gemeinsam werden wir ABBs Position als weltweite Nummer 2 in der Elektrifizierung stärken und unseren Zugang zum attraktiven nordamerikanischen Markt ausbauen.“


Thematisch passende Artikel:

Industrial Buidling 2018

08.01.2018- Die Industrial Building ist die neue Fachmesse für Baustoffe, Bausysteme und Technik für industriell und gewerblich genutzte Gebäude. Auf dem Gelände der Messe Essen werden Produkte...

mehr

Kötter Security: Bundeskartellamt stimmt Übernahme der Arndt-Gruppe zu

Mit der nun erfolgten Freigabe durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden wurde die geplante Transaktion erfolgreich abgeschlossen: Die bundesweit tätige Dienstleistungsgruppe Kötter Services...

mehr
04/2018 Bauakademie

Übernahme der Remo-Performance Measurement Software

Die Berliner Bauakademie Gruppe hat mit Neumann & Partner – Creis Real ­Estate Solutions einen Vertrag über die Übernahme der Remo-Performance Measurement Software inclusive aller...

mehr

Hochtief trennt sich vom Service-Geschäft

Die Hochtief Solutions AG, Essen, verkauft die Sparte Service Solutions, in der die Facility- und Energy-Management-Aktivitäten der Gesellschaft gebündelt sind, an die SPIE S.A.,...

mehr

Velux-Gruppe erwirbt JET-Gruppe

Die Velux-Gruppe ist seit 75 Jahren Marktführer für Dachfenster bei Wohnimmobilien. Der erste Schritt der Velux-Gruppe in den gewerblichen Markt (außer Wohnimmobilien) fand im Jahr 2012 statt, als...

mehr