GEFMA

Neuer Bildungsträger nach GEFMA zertifiziert

Seit 1998 haben mehr als 4000 Fachwirte Facility Management durch ein GEFMA Zertifikat belegt, dass sie für das Managen von Immobilien über das notwendige Rüstzeug verfügen. Fünf Spezialisten für die Ausbildung von Fachwirten (Bauakademie Berlin, Bayerische Akademie für Außenwirtschaft München, Protektor Hamburg, Technische Akademie Wuppertal und TÜV Süd Akademie München) haben in den vergangenen Jahren anspruchsvolle Fach- und Handlungskompetenzen für das Facility Management vermittelt.

Erstmals erhält nun die EBZ Akademie in Bochum die Zertifizierung nach GEFMA 604. Die anerkannte Bildungseinrichtung konnte dem Prüfungsausschuss unter Vorsitz von GEFMA-Vorstand Prof. Dr. Markus Lehmann gegenüber nachweisen, dass sie über geeignete Strukturen und Dozenten für die Ausbildung der angehenden Fachwirte verfügt. Mit dem EBZ gewinnt GEFMA einen starken Partner der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, der sich seit seiner Gründung 1957 für die praxisnahe Aus- und Weiterbildung einsetzt. „Eine Fachwirt-Ausbildung, die neben dem gewerblichen Bereich auch die Wohnungswirtschaft einbezieht, ist für den Markt und für GEFMA besonders wertvoll. Eigentümer und Mieter erwarten heute kundenorientierte Servicekonzepte und effiziente Bewirtschaftungsprozesse für Wohnimmobilien“, so Lehmann.


Für das EBZ stellt die GEFMA-Zertifizierung einen strategisch wichtigen Meilenstein dar. „Wohnungswirtschaft und Facility Management haben viel mehr gemeinsam, als man auf den ersten Blick sieht. Das starke Prozessdenken und die Standardisierung aus dem FM können für viele Wohnungsunternehmen ein Weg der Zukunft sein. Für uns stellt die Verzahnung der Wohn- und Gewerbeimmobilienwelt eine sinnvolle Synthese dar und daher ist die Zertifizierung nach GEFMA 604 eine auf die Zukunft gerichtete Entscheidung“ so Stephan Hacke, Teamleiter an der EBZ Akademie und federführend für die GEFMA-Zertifizierung verantwortlich. Der erste Fachwirtlehrgang soll am 1. März 2018 in Bochum starten.

 

Überprüfbare solide Ausbildung schafft Karrierechancen

Die dreistufige Zertifizierung beginnt mit dem Bildungsträger, begutachtet danach die einzelnen Kurse, die meist berufsbegleitend angeboten werden und endet mit der schriftlichen und mündlichen Prüfung der Teilnehmer. Dieser Ausbildungs- und Prüfungsmodus hat sich zu einem im Markt anerkannten Qualitätsnachweis entwickelt.

Das praxisorientierte Weiterbildungsangebot zum Fachwirt / zur Fachwirtin FM (GEFMA) richtet sich an Gesellen mit technischer oder kaufmännischer Ausbildung, an Techniker und Meister und auch an Akademiker. Als Objektmanager beim Automobilhersteller, am Flughafen, im Shopping Center oder im Krankenhaus stehen sie für das Rundum-sorglos-Paket im Gebäudebetrieb und für mitarbeitergerechte Arbeitsplätze.

 

Fachwirtkompetenz unterstützt die Leistungserbringung

Die Ausbildung, die von den GEFMA-zertifizierten Bildungsträgern an verschiedenen Standorten bundesweit angeboten wird, umfasst Grundlagen des FM in Technik, Betriebswirtschaft und Recht, Werkzeuge wie IT/CAFM, Managementfunktionen, Prozess- und Objektmanagement sowie Soft Skills als Schlüsselkompetenzen. Kernstück der Ausbildung sind Fallstudien sowie eine Projektarbeit, die anhand eines Praxisbeispiels Optimierungen nachweist und somit dem betreuenden Unternehmen fachlichen und wirtschaftlichen Nutzen bringt.

 

 

Weitere Informationen zum Weiterbildungsangebot bietet auch die INservFM vom 27.02. bis 01.03.2018 in Frankfurt