Ob Bau- oder Haustechnikprodukte – so nutzen Sie die Vorteile zu planen, bauen und betreiben!

BIM: Mit virtuellen Produkten real bauen

Nach den Softwareanbietern haben auch Bauprodukthersteller die ­Potenziale von BIM erkannt. Mit BIM-Objekten rationalisieren sie das Planen und Bauen – und erweitern ihre Absatzmöglichkeiten.

Das Bereitstellen von und die Recherche in gedruckten oder digi­talen Bauproduktkatalogen generiert ­einen hohen Arbeitsaufwand bei Produktherstellern, Planern, Händlern, Handwerkern, Bauherren und Betreibern. Alle am Projekt Beteiligten müssen die jeweils benötigten Daten aus verschiedenen Quellen zusammentragen und in unterschiedlichen Datenformaten digital verarbeiten. Zudem gene­rieren Medienbrüche, unnötige Mehrfacheingaben und unterschiedliche Aktualitätsstände häufig Fehler: Produkte werden in der falschen Ausführung geliefert, nicht eindeutig beschrieben oder sind nicht mehr lieferbar....

Mehr erfahren Sie in der Heftausgabe. Jetzt bestellen!

Thematisch passende Artikel:

02/2010 Nord/FM

Erfolgreiche Ausschreibung für alle Objekte der Nord/LB

Die Nord/FM hat eine Facility Management-Ausschreibung für alle Standorte der Nord/LB und alle FM-Gewerke durchgeführt. Neben den Zentralgebäuden in Hannover, Braunschweig und Magdeburg, wurde auch...

mehr

NORD/FM: Erfolgreiche Ausschreibung

Die NORD/FM hat eine Facility Management-Ausschreibung für alle Standorte der NORD/LB und alle FM-Gewerke durchgeführt. Neben den Zentralgebäuden in Hannover, Braunschweig und Magdeburg, wurde auch...

mehr
01/2014 Leistungsbestimmungsrecht und Produktneutralität des öffentlichen Auftraggebers

Gestaltungsspielraum bei Beschaffungsvorhaben

Vor allem bei Vergabeverfahren des technischen Gebäudemanagements ist die Vorgabe bestimmter Produkte oder Hersteller trotz des Grundsatzes der Produktneutralität in der Regel unvermeidlich. Für...

mehr